Dienstag, März 28, 2017

mein Webbandhotel mit ganz ungewöhnlichen Gästen

Wie bewahrt ihr denn Eure Webbänder auf? Alle durcheinander in einer Schublade, wild aufgewickelt auf den unterschiedlichsten Pappkartons und/oder Garnrollen oder eingepfercht in große  Tic Tac Dosen *lach*? Wenn ihr mindestens einmal ja sagen konnten, dann habe ich was für Euch. Also Stopp, vielmehr hat dann Katharina von greenfietsen genau das richtige für Euch! :). Und pssst, für alle anderen könnte sich das Weiterlesen auch lohnen ;).


Ganz frisch bei Katharina in den shop gezogen ist das Ebook "Webbandhotel", das ich für sie probennähen durfte. Es ist eine tolle, stabile Mappe, in der (mind.) 32 Webbänder Platz finden und in der die Bänder nicht nur gut aufgehoben sind, sondern darin auch noch richtig gut aussehen. Und man hat sofort den Überblick über alle Hotelgäste.



Das Webbandhotel eignet sich übrigens auch prima für Anfänger, da alles detailliert beschrieben ist und auch viele Tipps zur Verarbeitung enthält. Für mich war zumindest ein Schritt besonders knifflig.... habe ich mich doch vorher schon dazu bekannt, mit Schrägband annähen etwas auf Kriegsfuss zu stehen. Ein bisschen Gezuppel hier und ein bisschen mehr Ziehen da hat aber geholfen und auch ich habe das Einfassband an mein Hotel genäht bekommen ;). *hust*


So und wer sich nun etwas wundert und sich tatsächlich erinnern kann, dass ich meine Webbänder doch eigentlich ganz anders aufbewahre, dem kann ich sagen: stimmt! *lach* Aaaaaaber soll ich Euch was verraten? Im Webbandhotel sind auch Zackenlitze, Gummilitze, Falzgummi, Kordel, Bommelborte und Paspelband willkommene Gäste. Und da ich davon noch einige mehr habe, muss auch noch (mindestens) ein zweites Hotel her.



Und da es sich auch prima mitnehmen lässt, schicke ich mein Webbandhotel, das übrigens super zu meinem Nadelbuch passt, zu HoT, den dienstagsdingen und TT - Taschen und Täschchen und bin gespannt, wofür ihr unbedingt ein Webbandhotel braucht.



Dienstag, März 21, 2017

Elly - ein Etui aus Filz und Releda

Joanna von Seele & Faden ist im aktuellen Snaply Magazin mit einer Anleitung vertreten, die mich ziemlich sofort zum kaufen animiert hat *lach*. Bisher hatte mich releda nicht so sehr gereizt und obwohl sich das Etui von Joanna auch aus Filz und Snappap, Kork oder auch Kunstleder nähen lässt, wollte ich auf einmal das Ganze lieber auch mit releda nähen. Und die Verschlüsse musste ich natürlich auch haben.


Nun sieht meine Elly dadurch natürlich auch fast genauso aus wie das Original... aber mich freut das sehr, ich finde die Kombi und das aufgesetzte Teil aussen nämlich richtig schick und bin total happy mit meinem Zettel-Etui. Und hach, der kleine Bronzeakzent macht das Ganze perfekt *schwärm*.




Und auch wenn ich es ja haben "musste", war ich releda gegenüber trotzdem zuerst sehr skeptisch. Aber ich muss sagen, ich finde es echt toll. Ich mag die Haptik sehr und es ist irgendwie weich und trotzdem stabil.



Meine Elly schaut sich noch bei HoT, den dienstagsdingen und TT - Taschen und Täschchen um und wandert dann wieder in meine Tasche. Danke Joanna für die schöne Anleitung.



Donnerstag, März 16, 2017

mein Broken Dishes für den 6 Köpfe 12 Blöcke - Quilt Along

Schon vorletztes Wochenende habe ich mich an den März Block gewagt. Da ich Ende Februar auf der KreativAll in Wiesbaden war - ich hatte 2 Karten gewonnen - bin ich nun doch Besitzerin einer drehbaren Schneidematte. *huch* Brauchte ich ja eigentlich gar nicht ;).

Aber ich kann euch sagen ich bin sehr froh, dass ich sie für den März Block hatte!! Ich glaube nicht dass mein Zuschnitt sonst so akkurat geworden wäre. Ich hab den Zwischenstand leider nicht fotografiert, ihr müsst mir da einfach mal glauben *lach*.



Auch meine creative grids Lineale sind einfach toll und machen den Zuschnitt deutlich einfacher. Danke Katharina für diesen wertvollen Tipp. Ich hatte vorher tatsächlich manchmal das Problem, dass mir beim Schneiden das Lineal ganz minimal weggerutscht ist. Das passiert mit wohl von nunan nicht mehr (so schnell) :). Gibt es da eigentlich auch ein Pendant mit cm Einteilung?


So und obwohl alles so schön zugeschnitten war, beim Nähen ist dann doch alles nicht ganz so akkurat geworden. Aber mir haben die erhöhten Stellen beim zusammennähen der HSTs und auch der einzelnen Reihen doch ganz schön zu schaffen gemacht und ich hatte dadurch immer wieder leichte Verschiebungen, die ich schon beim Nähen bemerkt hatte.


Immerhin ist der Perfektionismus, den ich im Februar noch hatte, wohl wieder gänzlich verschwunden *lach*, denn ich habe nicht mal eine Sekunde an Auftrennen gedacht. Nee, ich war heilfroh, dass alles irgendwie halbwegs zusammen passt. *puh*



Mpf und mit meiner Stoffwahl bin ich auch wieder nicht so richtig zufrieden. Zum einen sind die Stoffe einfach zu wild um die schönen Quiltmuster zu erkennen zum andern passt der Block auch nicht so recht zu den anderen beiden. Und dass, obwohl jeweils ein Stoff aus dem Januar Block und einer aus dem Februar Block ist *grübel*.




Trotzdem darf mein zerbrochenes Geschirr zu RUMS und der März Linkparty bei Verena - vielen lieben Dank auch, liebe Verena, für die Anleitung!


Dienstag, März 14, 2017

Waldtiere by Silhouette Love

Kennt ihr schon den neuen Plotterdateien Shop Silhouette Love ? Seit Ende Februar ist der Shop online und er wird sich in der nächsten Zeit weiter füllen.

Ich durfte für eine der ersten Serien im Shop - die Waldtiere - ein Designbeispiel plotten. Dachs, Fuchs, Waschbär und Wolf kommen ganz im Stil von Silhouette Love daher und sind damit sehr schlicht aber gerade das gefällt mir so gut.


Mir war sofort klar, dass ich 2 U-Heft Hüllen nähen mag und ursprünglich wollte ich Dachs und Waschbär plotten. Bei der Stoffwahl bin ich dann allerdings auf "Streifzüge" von farbenmix und "Good Natured" von Riley Blake gestoßen und der Dachs wurde zum Fuchs ;).


Die beiden Stoffe habe ich jeweils mit unifarbenen Stoffen kombiniert um den Waldtieren nicht die Show zu stehlen. Angelehnt an die Stoffe habe ich einen weißen Offset unter den Fuchs gelegt und den Waschbären entsprechend mehrfarbig geplottet.



Hachz, ich bin ganz hin und weg von den kleinen Kerlen und wie gut sie sich auf den Hüllen machen. Nur die Hüllen haben mir ein wenig den Nerv geraubt :O.

Ich war sehr schnell beim Schnitt von I'm sew happy, hatte aber mit der Größe der Schnittteile ein paar Schwierigkeiten und habe die erste Hülle dann eher in Anlehnung an diesen Schnitt genäht. Habe nur eine zusätzliche Einschubtasche aufgenäht und das Aussenteil aufgeteilt.


Da mir Sabine aber per Email mein Brett vorm Kopf zwischenzeitlich ganz geduldig entfernt hat *lach*, konnte ich dann die zweite Hülle nach ihrem Schnitt nähen.


Dieser ist mit Sicherheit etwas aufwendiger, allerdings gefällt er mir auch besser. Auch wenn ich innen mal wieder alles etwas schief zusammengeschustert habe. Aber dafür kann ja der Schnitt nun nix ;).


Die beiden Hüllen dürfen nun noch bei HoT, den dienstagsdingen und kiddikram vorbeischauen. Habt einen wunderschönen Dienstag.


Samstag, Februar 25, 2017

Plotterleben 2.0 in der Blogoase

Vergangenen Samstag durfte ich einen wunderschönen und kreativen Tag mit lauter lieben Bloggerinnen verbringen. Anita von Frau Scheiner und Zizy von z hoch 3 haben zum Plotterleben 2.0 in die Blogoase eingeladen. Auch wenn ich selbst ja einige Tutorials auf meinem Blog bereitstelle, finde ich es immer wieder faszinierend was man mit dem Plotter noch so machen kann und auch in der Bedienung der Software gibt es immer noch etwas zu lernen. Und jede hat so ihre Tipps und Tricks und ich liebe es einfach, mich mit anderen kreativen Köpfen auszutauschen.

Bei meiner Ankunft wurde ich herzlich von Zizy und Anita begrüßt und ich musste mir erst mal die tolle Location anschauen. Die beiden haben so schön dekoriert und überall gab es etwas zu entdecken. Nach und nach trudelten auch die anderen Teilnehmerinnen ein - zuerst die liebe Ina, die ich als einzige schon vorher getroffen hatte (und zwar hier) - und dann ging es auch schon los.








Nach kurzer Begrüßung und einer Vorstellungsrunde machten wir uns an die vorbereiteten Projekte. Das 3D Ei - designed von Zizys Sohn - hat mich sofort fasziniert und auch wenn ich nicht die geborene Bastlerin bin *lach*, habe ich es geschafft, es zusammen zu kleben.... nur die letzte Lasche will einfach nicht kleben bleiben, aber das "muss" am Kleber liegen *zwinker*. Aber Kleber hin oder her, da werden noch ein paar Eier als Osterdeko folgen :).








Da es doch etwas Zeit gekostet hatte, bis wir mit den Eiern fertig und diese dann auch fotografiert waren *dernormalebloggerwahnsinn* *lach*, haben wir das Vinylprojekt erst einmal "übersprungen" und machten uns an das Kaktus Eis von Anita aus wahlweise Flex-, Flock- und/oder Glitzerfolie. Frei nach Joanna "Oh Glitzer, ich will ein Glitzer Leck mich!". 

Ina hatte ihre Presse dabei und so haben wir die meiste Zeit mit Farben und Folien aussuchen verbracht und beim Entgittern der Glitzerfolie ging auch etwas Zeit drauf (gell Anita?).

Aber am Ende hielten (fast) alle einen tollen Stoffbeutel mit lauter wunderschönen Kakteen in den Händen. Diese wurden für ein Foto auf dem Arbeitstisch vor der tollen karierten Wand drapiert und abgelichtet.







Nach einem Gruppenfoto, das ihr bei Zizy findet, und der Feedbackrunde war der Tag auch schon vorbei und zu dem Vinylprojekt sind wir letztendlich gar nicht mehr gekommen. 

Fragt ihr Euch eigentlich schon, wo das ganze Material herkam? Zizy und Anita haben lauter tolle Sponsoren gefunden und wir hatten daher ausreichend Material zur Verfügung. So kam das Papier von Rico und die Folien von der Plottermarie. Zusätzlich haben sie für uns alle ein Goodiebag zusammengestellt, die das Plotter-Buch von Miriam Dornemann und Papier, eine Tüte und Aufkleber von Rico enthielt. Auch koziol hat das Event unterstützt und wir durften alle eine kleine Tasche mitnehmen, die von Zizy und Anita noch liebevoll mit Tulpen gefüllt wurde <3. 





Auch Ina, die beim Kreativpunkt Deusser arbeitet, hatte gesponsertes Material dabei. So hatten wir alle eine Stofftasche (die wir ja gleich beplottet haben) und zusätzlich noch einiges an Bastelmaterial mit Verarbeitungstipps von Ina. 



Ich bin immer noch ganz hin und weg und kann kaum glauben, dass wir so schöne Goodie Bags bekommen haben. Denn der Tag war ja schon so toll <3. Zusätzlich zu den vorbereiteten Projekten, die so viel Spaß gemacht haben, habe ich total liebe Mädels kennenlernen dürfen. Obwohl sich die wenigsten von uns schon vorher kannten, haben wir uns auf Anhieb bestens verstanden. Es war ein so schöner Tag mit Euch: Anita, Zizy, Joanna, Ina, Sylvia und Barbara.

Vielen Dank und hoffentlich bis zu einem nächsten Mal!

Zu guter letzt zeige ich Euch nochmal meinen Beutel (den ich zu Hause noch fertiggestellt habe) und mein Ei, das nach dem dritten Bild dann auch endlich nicht wieder oben aufgegangen ist *lach*.





Was macht ihr am liebsten mit Eurem Plotter und was wollt ihr unbedingt mal ausprobieren?

Dienstag, Februar 07, 2017

mein Churn Dash für den 6 Köpfe - 12 Blöcke Quilt Along

Zuerst einmal möchte ich mich bei Euch für Eure Kommentare zu meinen Rolling Stone im Januar bedanken. Ich habe mich sehr gefreut, dass mein Block gut ankam, obwohl ich mir mit meiner Stoffwahl nicht so sicher war.
Da ich ja gleich ein paar verschiedene Stoffe von Amy Butler rausgesucht hatte, ging die Stoffwahl dieses Mal deutlich schneller und auch das Zuschneiden und Nähen ging viel einfacher und schneller.


Und trotzdem hatte ich dieses Mal etwas Probleme mit der Genauigkeit und zu meiner eigenen Überraschung habe ich ein Stück noch einmal aufgetrennt, da die Nähte an einer Stelle mindestens 2mm versetzt waren. Eigentlich bin ich da sonst gar nicht so pingelig ;). Ganz exakt passen die Nähte auch immer noch nicht aufeinander, aber so kann ich bestens damit Leben :).


Auf dem Foto sieht man es nicht gut, aber auch von hinten kann man an manchen Stellen erkennen, dass die Nahtzugabe nicht immer gleich breit ist. Ich glaube ich habe allerdings nicht ganz so viel gesteckt wie beim Rolling Stone. (Notiz für März: mehr Stecken!)


Hier sind meine beiden Blöcke nochmal zusammen zu sehen und meinen Churn Dash verlinke ich bei HoT, den dienstagsdingen und bei Nadra, die die Februar Blöcke sammelt. Danke liebe Nadra für die schöne Anleitung <3.