Sonntag, November 18, 2012

Körbchen aus Filz

Ich bin gestern über einen tollen blog gestolpert, den ich noch nicht kannte : Traumzauber. Im verlinkten post zeigt Kathrin Filzkörbchen, die sie nach dieser französischen Anleitung gemacht hat. Super fand ich auch ihre Umsetzung mit Kam Snaps. Ist zwar damit kein Nähprojekt mehr, aber schnell geht's und schön sind sie auch :).

Ich hatte hier ja eh noch türkisfarbenen / hellblauen Bastelfilz und Kam Snaps habe ich noch und nöcher, also habe ich auch mal schnell ein Körbchen gemacht. Ich habe die Maße der französischen Anleitung entnommen, also ehm viel mehr den Bildern als dem Text ;). Aus einem 28cm Quadrat die Ecken wie angegeben ausgeschnitten und das ganze mit den Plastikdrückern zum Körbchen geformt. Der Boden wird dann 12x12cm und der Durchmesser der Öffnung oben ca. 10,5cm.

Schön als Utensilo oder auch als "Geschenkverpackung". Meines wird wohl als Nähzubehör Utensilo dienen, aber das deutet sich ja auf dem Foto schon an.


Samstag, November 17, 2012

warme Puschen

Im Hobbyschneiderin Forum hatte Rosa Meyer Anfang des Monats schon ihre neue Anleitung zum Probenähen eingestellt. Und da auch ich immer kalte Füße habe, hatte ich mich auch direkt an die Arbeit gemacht. Genäht habe ich sie innen aus double Fleece und aussen aus einem Bauwollstoff (Patchworkstoff vom Stoffmarkt). Ich habe mir aus dem Sohlenschnittmuster noch eines ohne die NZ gemacht und damit dann auch noch 2 Zwischensohlen aus Thermolan zugeschnitten.

Und hier ist mein Ergebnis:




Seit heute gibt es Schnitt und Anleitung auch bei funfabric. Die Anleitung ist sehr gut verständlich und die Puschen sind schnell genäht.

Samstag, November 03, 2012

passend zum kalten Wetter...

...habe ich nun noch einen Loop genäht. Diesmal aus Jersey. Der braune unifarbene liegt hier schon seit ca. 3 Jahren und der gemusterte ist brauner Glücksklee Bio-Interlock von Hamburger Liebe.
Ich habe den Loop diesmal nur 110cm lang zugeschnitten, so liegt er besser am Hals an. Er ist schön kuschelig und schön warm :).



Ausserdem ist auch meine Shelly aus Sweat mittlerweile fertig. Und obwohl ich es ja vorher eigentlich besser wusste - also, dass man aus Sweat lieber eine Nummer größer näht, habe ich es (aus Bequemlichkeit) nicht gemacht. Na, ich glaube man muss das eben einmal "falsch" gemacht haben, damit man wirklich daraus lernt ;). Ich kann sie zwar anziehen und das hab' ich auch schon, aber sie ist vorallem unten ganz schön eng. Und die Nähte werden ganz schön belastet (also beim An- und Ausziehen)... man sieht das jetzt sogar schon von aussen, also lange halten wird sie nicht :(.
Aber gut, nun weiß ich es ja und beim nächsten Mal, muss ich eben nochmal ein SM in Gr. M zusammenkleben.
Auf dem Foto sieht sie unförmiger aus, als sie eigentlich ist, aber da Spiegelfotos auch nie gut werden, folgt ein Bild auf der Schneiderpuppe:



Ich werde sicherlich noch den ein oder anderen Loop nähen und auch die Shelly wird nicht die letzte gewesen sein. Die anderen beiden trage ich nämlich auch sehr gerne und es muss ja dann (wahrscheinlich bald) mindestens noch eine aus Sweat entstehen.