Samstag, Juni 22, 2013

Taschenspieler Sew Along - mein Fazit


Hier seht ihr erst noch einmal alle meine Taschenspieler Taschen. Da ich ja erst bei der Pik eingestiegen bin, sind bei mir 8 von 12 Taschenspieler entstanden. Ich bin schon ein wenig stolz, dass ich es tatsächlich geschafft habe, seit Entdecken des Sew alongs bei Emma alle Taschen mitzunähen.

Ich bin mir sicher, dass ich sonst bisher maximal ein oder zwei Taschen genäht hätte (und das auch nur, weil ich immer mal auf einen Nähtreff gehe) und mit Sicherheit auch nicht die, die ich jetzt am Liebsten habe :). Dazu komme ich aber gleich nochmal.

Wichtiges zuerst, auch wenn ich es schon mal hier und da erwähnt habe:


DANKE LIEBE EMMA
für einen so großartigen Sew along !!


und ein großes Lob an Sabine und farbenmix, die eine tolle CD erstellt haben. Ich finde es auch richtig toll, dass Sabine beim Sew along dabei war und sich auch alle Taschen angekuckt hat! Außerdem hat sie tolle Tipps und Anregungen gegeben! DANKE auch dafür!

Es hat wirklich Spaß gemacht, sich durch die verschiedensten Varianten durchzuklicken, es gab soooo viele tolle Beispiele zu sehen und auch zu einem Stoffkauf hat mich der Sew along verleitet ;). Ich habe einige tolle blogs entdeckt, die ich noch gar nicht kannte und es macht einfach nochmal so viel Spaß, wenn man virtuell zusammen näht! Findet ihr nicht auch?

mein Lieblingsstück?
Beim Durchgucken der CD fand ich die Dame ja gleich sehr nett. Bube und König brauche ich nicht unbedingt, dachte ich, und was ich von der As halten soll, wusste ich nicht so recht. Der Joker ist halt eben ein Beutel und gut bei den kleinen Taschen da kann man immer mal welche gebrauchen ;). So der Stand vorher!

Und jetzt - nach dem Nähen? Ich LIEBE meine As!! Sie ist groß, man bekommt alles rein, sie trägt sich toll und ich finde sie richtig schick noch dazu :).
Ich mag auch meinen Buben und meinen König. Meine Dame mag ich zwar auch ganz gerne, aber sie ist nicht mehr mein Top Favorit! (allerdings ist mein vernähtes Kunstleder auch nicht so gut in der Qualität, das reißt schon ein, da wo ich die Träger angenäht habe). Und der Joker ist echt vielseitig. Ich habe zwar nur die einfach Version ohne Reissverschluss genäht, aber auch aus diesem Schnitt können ganz tolle Taschen entstehen.

Gut bei den kleinen habe ich ja nicht alle genäht, aber auch die gefallen mir gut.
Generell sind die Schnitte und Erklärungen alle toll. Ganz besonders angenehm finde ich, dass die Nahtzugaben schon enthalten sind. Bei dem ein oder anderen Schnittmuster fehlt  vereinzelt mal eine Angabe welches Vlies benutzt wird oder wie lang die Träger sein könnten. Hier wird zwar darauf hingewiesen, dass das jeder selbst entscheiden kann, aber gerade für Nähanfänger wäre eine Orientierung evtl hilfreich. Aber das ist jetzt nur eine Kleinigkeit.

Ich bin froh, dass ich bei dem Sew along mitgemacht habe. Es hat mir gezeigt, dass man manchmal einen Schnitt erst genäht haben muss, um wirklich zu wissen ob er gut ist oder nicht, bzw. wo die Stärken und Schwächen liegen. Außerdem ist es toll, so viele Designbeispiele auf einem Haufen zu haben.
Ich werde sicherlich das ein oder andere Modell nocheinmal nähen. Ob ich die 4 fehlenden Modelle Rot, Schwarz, Karo und Herz noch nähen werde, weiß ich noch nicht - wahrscheinlich erst, wenn wirklich "Bedarf" besteht.

Also, ich kann nur jedem die CD empfehlen, der gerne Taschen näht, ob für sich selbst oder andere und es lohnt sich vorallem dann vorher mal bei Emma stöbern zu gehen und sich noch die ein oder andere Inspiration zu holen!

Donnerstag, Juni 20, 2013

RUMS #25 (für mich #3)

Auch heute RUMSt es hier bei Muddi wieder.
Diesmal bin ich sogar mit "richtiger Kleidung" dabei. Letzte Woche Mittwoch kam ich Heim und dachte, ich könnte mir doch noch "schnell" einen Rock für den nächsten Tag nähen. Das Schnittmuster sollte 7531 von Burda sein, mehr war aber auch noch nicht getan.

Also gegen 19 Uhr angefangen das Schnittmuster abzuzeichnen, einen Stoff für diesen Schnitt hatte ich mir zwar schon mal überlegt, aber dann fiel mir der schöne Riley Blake Stoff in die Hände. Also munter drauf los geschnitten und gebügelt und dann festgestellt, dass es doch ganz schön knapp wird mit dem Nähen. 

Ein paar Nähte habe ich gesetzt, dann kam das Abendessen dazwischen und dann dachte ich, das wird eh nichts mehr. Also wurde auch die Pause etwas länger. Gegen 23 Uhr hat es mich dann nochmal gepackt und ich habe mich doch nochmal an die Maschine gesetzt. Es war dann 2:30 Uhr als im Bett lag. Aber ich hatte meinen Rock am nächsten Tag an :).

Die Bilder sind leider erst nach ca. 11 Stunden entstanden, daher ist er etwas knitterig. Ich war mir gar nicht so sicher, ob ich ihn überhaupt mag, als ich ihn fertig in den Händen hielt... aber ich finde ihn total super, er sitzt gut und ich liebe den Stoff!! Aber seht selbst:


Hier nochmal ein näheres Bild, damit man den schönen Stoff auch besser erkennt, es ist leider ein kleines bisschen unscharf :).


Dienstag, Juni 18, 2013

Patience - Taschenspieler Sew along

Nun aber schnell, nur noch wenige Minuten bis die Linkliste bei Emma schließt und damit der Sew along komplett abgeschlossen ist *schnief*. Daher rede ich gar nicht mehr viel, sondern zeige Euch noch schnell meine Patience. Mit Reißverschluss aber sonst ganz schlicht. Außen der tolle Riley Blake Stoff, in den ich mich bei Phi&Lu's As verliebt habe, innen ein brauner Pünktchenstoff.




Ich werde die Tage nochmal eine kleine Übersicht über die von mir genähten Taschenspielertaschen zeigen und ein kleines Fazit ziehen.

Vielen Dank nochmal an Emma für den Sew along und an Sabine und das Farbenmix Team für die tollen Schnittmuster!
Hier geht es zu den anderen Patience Täschchen.

Montag, Juni 17, 2013

Sommermama-Sew along - Ich habe angefangen

Schon heute geht es weiter bei Anna und dem Sommermama-Sew along.


Bin ich bei dem Schnitt und dem Stoff geblieben oder habe nochmal umgeschwenkt oder ist der Stoff noch nicht da?

Ich habe mich ja gestern erst noch in die linkliste der Ideensammlung eingetragen, na gut, für den Schnitt hatte ich mich schon etwas früher entschieden. Damit klinkt es nicht ganz so komisch, wenn ich sage: ja, ich bin sowohl bei Schnitt als auch Stoff geblieben! siehe hier


Komme ich mit der Anleitung klar oder brauche ich Hilfe?

Ja, die Anleitung ist soweit verständlich, ist ja auch kein komplizierter Schnitt. Wobei ich bei einigen Schritten erst beim Nähen soweit kommen muss, um dann wirklich durchzublicken. Eine Freundin hat den Schnitt schon genäht, sie hat mir heute noch die Armausschnittlösung erklärt, das hatte ich beim Durchlesen nicht so verstanden, wie es gemeint ist.


Schnittmuster abgezeichnet?

Ja, den Schnitt hatte ich allerdings sogar schon im Mai abgezeichnet, da schon etwas länger klar war, dass ich das Kleid nähen werde. Ich musste nur noch die Belege und den Armausschnitt-Einfassstreifen (kompliziertes Wort) kopieren.

Ich zeichne meine Schnitte auf Architektenpapier (Skizzenpapier) und zeichne die NZ gleich mit an.



Stoff zugeschnitten?

Ja, ich habe mich am Samstag endlich getraut, den Stoff anzuschneiden. Bei Vor- und Rückteil musste ich ja auch darauf achten, dass der Farbverlauf hinterher dann auch passt. Da habe ich mich u.a. auch an der Taillenmarkierung orientiert. Nur die Vlieseline für die Belege muss ich noch zuschneiden.


Schon die ersten Nähte gesetzt?

Und nocheinmal ja. :) Ich habe die Abnäher und Falten an Vor- und Rückteil schon gemacht. Bei den Falten am Halsauschnitt vorne habe ich mich beim ersten Versuch auch gleich vertan, das sah dann sehr merkwürdig aus. Das war aber schnell korrigiert, zum Glück. Hier habe ich sogar ein vorher (falsch) und nachher (richtig) Foto:



und zusätzlich noch das Rückteil mit den zugeschnittenen Belegen und den 2 Reissverschlussoptionen. grau oder türkis? Wahrscheinlich macht es keinen großen Unterschied, da eh nahtverdeckt oder was meint ihr?



Ich bin immernoch sehr gespannt, ob es hinterher dann auch gut (genug) passt.
Hier findet ihr noch alle anderen Sew Along Teilnehmerinnen, mit zum Teil schon richtig tollen Fortschritten.

Sonntag, Juni 16, 2013

Sommermama-Sew along - Ideensammlung

Annamiarl hat am 3. Juni eine schöne Aktion gestartet - einen Sew Along für ein Sommerkleid. Da diese Idee aus dem Sommermädchen-Sew along bei Kekas Welt entstanden ist, nennt es sich zwar Sommermama-Sew along, aber man muss keine Mama sein, Achtung ich zitiere: 

"Es dürfen übrigens natürlich nicht nur Mamas mitmachen ;-)
Auch Omas, Tanten, Töchter, Schwestern ... hauptsache ihr näht mit uns für euch!"

Na und schon erfülle ich doch gleich 3 Kategorien ;).

Momentan läuft also die Ideensammlung. Ganz sicher war ich mir erst nicht, ob ich mitmachen soll, wird ja auch mein erstes Kleid, aber fertig werden muss es eh, sogar etwas schneller, aber dazu gleich mehr.

Folgende Fragestellungen hat Annamiarl für die Ideensammlung formuliert, na dann will ich mal loslegen:


Ich mache mit - Welcher Schnitt?

Ja, ich bin dabei und zwar mit dem Burda Schnitt 7517



Welcher Stoff?

Gekauft habe ich meinen Stoff auf dem Stoffmarkt. Das Kleid hing ausgestellt auf einer Puppe vor dem Stand. Ich wusste noch nicht für welchen Anlass, ich wusste nur ich finde sowohl Schnitt als auch Stoff so toll, dass ich nicht daran vorbei gehen kann.



links sieht man die rechte Seite und der dunklere Teil ist die linke Seite. Das schreibe ich vorallem, da ich selbst die ganze Zeit die linke Seite als "das ist der Stoff, aus dem ich mein Kleid nähe" gezeigt habe *oops, schäm*. Daher habe ich auch nur das eine Foto, von der richtigen Seite, von links könnte ich Euch noch mehr Fotos zeigen ;). 

Momentan kann man hier zumindest den Stoff (und auch das Kleid selbst) bewundern.  Laut Herstellerangaben, handelt es sich um folgenden Stoff:

Memori Taft
Farbe Weiß,türkis,grau

Breite 150 cm, Rapport 0,90m
Material 47%Baumwolle,46%Polyamid,7%Metall

Welcher Anlass?

Tja, und mittlerweile gibt es auch einen Anlass. Ein Freund und Kollege heiratet und ich brauche ein Kleid für die Standesamtliche Trauung - ja perfekt! Mein Kleid muss so zwar etwas früher fertig werden, also genau bis zum 21.6. aber das passt trotzdem terminlich ganz gut in den Sew along :).

Hat jemand den Schnitt schon einmal genäht und kennt Tipps und Tricks?

Da ich ja nun kurz vor knapp noch spontan am Sew along teilnehme und es ja auch etwas eilig habe, kann ich ja nun nicht erwarten, dass so schnell Tipps kommen könnten. Klar wäre ich für solche sehr dankbar,  es ist ja das erste Kleid, dass ich nähe. Ich bin also selbst noch sehr gespannt, was ich an der Hochzeit dann wirklich trage - selbst genäht oder doch gekauft?

Was muss ich noch besorgen oder habe ich vielleicht sogar schon alles zuhause?

So, Schnitt, Stoff und Reissverschluss liegen schon parat. Da ich mich für die Variante ohne Bindeband entschieden habe, fällt dieses ja weg. Und Einlage sollte ich haben. Da ich ja aus nicht dehnbarem Stoff nähe wollte ich H200 verwenden, das sollte doch gehen, oder?

Vielleicht habt ihr auch noch Schnittmustertipps für die Anderen? 

Na, da werde ich mal schauen, was alle anderen so vorhaben, nur aus schon erwähnter mangelnder Erfahrung im Kleidernähen bezweifle ich sehr, dass ich eine große Hilfe für andere sein werde :). Aber ich bin gespannt, was alles tolles entsteht und vielleicht will ich ja danach gleich noch das ein oder andere gezeigte Kleid selbst mal nähen, wer weiß ;).


So, der Vollständigkeit halber möchte ich noch schnell meine neuen Schuhe zeigen, die ich für das Kleid gekauft habe. Sie haben auch schon den Härtetest bestanden und ich hatte nach 11h Dauereinsatz immernoch heile Füße!



Dienstag, Juni 11, 2013

Joker - Taschenspieler Sew along

Beim Joker bin ich noch später dran wie zuvor bei den anderen Taschen, aber ich habe es geschafft. Zugeschnitten war er ja nun schon eine Weile, aber ich habe erst Sonntag Abend mit dem Nähen angefangen. Heute Abend habe ich dann noch schnell fertiggestellt, ist ja wirklich fix genäht. Es ist ja schon fast peinlich, dass ich es überhaupt auf 2 Abende aufgeteilt habe ;).

Mir war schnell klar, dass ich den Joker nur als einfachen Einkaufsbeutel haben mag. Taschen habe ich momentan genug - woher die nur plötzlich alle kommen? 
Also habe ich sowohl auf Stickereien als auch sonstigen Tüddelkram verzichtet. Eine Tasche aussen wollte ich auf jeden Fall und da von dem Punktestoff dann nur noch ein kleines Rechteck übrig war, bekam mein Joker innen auch noch ein Täschchen. Aussen mit und innen ohne Kam Snap.

Den Innenstoff musste ich aufteilen, da ich von beiden Stoffen nicht mehr genug hatte. Alle 3 sind Amy Butler Stoffe, die ich schon seit 2009 besitze. Von zweien ist nun wirklich nichts mehr übrig!!

Nun hoffe ich sehr, dass ich bei Patience schneller vorankomme und vllt finde ich morgen noch ein bisschen Zeit, mir mal die anderen Joker anzukucken.



Und hier bei Emma gibt es noch viele weitere Joker.

Freitag, Juni 07, 2013

Chirp chirp

Schon Ende Januar habe ich Euch hier die Love Chirp Stickereien gezeigt, die ich für meine Freundin Alex gemacht habe. Nur den fertigen Rucksack gab es noch nicht zu sehen, habe ich die Bilder des vollendeten Werkes doch auch noch im Januar erhalten (man achte auf den Schnee im Hintergrund).

Aber man kann ja auch nicht einfach so "fremde" Bilder veröffentlichen. Heute kamen wir irgendwie wieder darauf, und sie meinte, dass sie mir doch sogar auch die Bilder vom Rucksack geschickt hatte. Somit hatte ich also die "offizielle Erlaubnis" und dann möchte ich Euch die Bilder natürlich auch nicht länger vorenthalten. :)

Nach dem farbenmix Schnittmuster Piggyback, genäht aus Staars (auch farbenmix) und Love Chirp (by Luzia Pimpinella) ist dieses tolle Stück entstanden. 




Achtung, nur von mir bzw. meiner Stickmaschine ;) bestickt, genäht von meiner Freundin, ich will mich ja nicht mit fremden (love chirp) Federn schmücken.

Donnerstag, Juni 06, 2013

RUMS #23 (für mich #2 *schäm*)

Heute RUMSt  es schon zum 23. Mal bei Muddi und ich schaffe es erst zum zweiten Mal, habe ich hier doch noch behauptet, dass es mir einfacher fallen sollte, regelmäßig dabei zu sein ;). Doch unter der Woche ist es mir oft nicht nach bloggen zu Mute. Na gut, jammern will ich ja nun aber nicht, sondern freue mich lieber, dass ich heute mal wieder dabei bin, wenn auch nur mit einer Kleinigkeit.

Schon lange wollte ich mir mal einen "Becherpulli" sticken (oder auch zwei oder drei) und gemacht habe ich es doch ganz lange nicht. Nun habe ich aber seit kurzem eine kleine Krups Maschine hier stehen und trinke doch häufig auch mal einen Latte Macchiato zu Hause - natürlich aus dem Glas. Das ist aber immer so heiß, dass ich es gar nicht greifen kann. So habe ich mir am Anfang noch mit einer Papp-Manschette ausgeholfen, aber das konnte ja nicht so bleiben.

Also habe ich schnell "Miss Coffeebean" by mymaki gesucht und bin dabei in meinem Stickdateien Ordner noch über die "Coffebreak" Dateien von Jolijou gestolpert. Also habe ich hier noch den Schriftzug und die Rahmen nutzen können, habe mir noch zwei andere freebies ausgesucht (ich weiß nicht mehr, woher die waren), alles an der Maschine kombiniert und losgestickt. Und das ist dabei herausgekommen (ja, oder eben auch vier *griens*):



nun verbrenne ich mir die Finger nicht mehr und der Kaffee schmeckt gleich nochmal so gut :).
Ich finde ja "Miss Cofeebean" macht am meisten her, was meint ihr?


Sonntag, Juni 02, 2013

As - Taschenspieler Sew along

Das Schnittmuster hatte ich schon länger ausgedruckt hier liegen und nach dem Zusammenkleben des Schnittes letztes Wochenende war ich mir dann gar nicht mehr so sicher, ob ich überhaupt eine As nähen möchte. So richtig war ich nicht davon überzeugt, aber ich wollte ja jede Tasche mitnähen (mal sehen ob ich die fehlenden Täschchen vor der Pik irgendwann auch ohne Sew along noch hinbekomme).

Tja und welche Stoffe ich nehmen mag, das war mir mal so gar nicht klar. Ich habe mir dann ab Montag mal ein paar Asse angekuckt, aber so richtig die zündende Idee kam mir nicht, bis ich mich am Mittwoch dann entschlossen habe, dass ich eine ganz schlichte As nähe, einfach damit ich sie genäht habe, aber keinen Lieblingsstoff dafür "verschwende".

Ich habe mich dann für einen beige-grauen Babycord entscheiden, dachte aber so ganz eintönig auf so einer großen Tasche ist auch irgendwie doof. Also habe ich am Donnerstag meine Sticki angeschmissen und - inspiriert durch die Stickgarnfarben - währenddessen das Futter zugeschnitten, ein einfacher blauer Baumwollstoff. Hier habe ich aus Resten von Futter und Aussenstoff dann noch eine kleine Tasche zusammengenäht und aufs Futter genäht. Außerdem sollte es außen dann noch eine Reissverschlusstasche geben.

Zwischendrin hat mich immer mal wieder die Motivation verlassen, so habe ich mich am Freitag zu nicht mehr überreden können, als die Falten an der Aussentasche zu stecken und festzusteppen. Na und heute (Samstag) habe ich dann noch alles zusammengenäht. Ich weiß gar nicht, warum das alles so lange gedauert hat, also bis ich in die Gänge gekommen bin. Ich verstehe auch nicht, warum ich so skeptisch war. Ich finde die As total toll (obwohl ich es irgendwie geschafft habe, beim Reissverschluss abnähen 1cm Futter immer mal blöd mit einzunähen - aber egal, ich war zu faul zum trennen und das ist innen *grummel*).

Sie ist ganz schnell genäht und (eigentlich) auch einfach zu nähen. Das Ergebnis ist zwar - wie viele andere vor mir schon festgestellt haben - groß, aber trotzdem einfach toll!! Beim Photographieren hatte ich so meine Schwierigkeiten, das gute Stück komplett auf ein Bild zu bekommen - aber es ist mir doch halbwegs geglückt:





Hier bei Emma gibt es noch weitere Asse, die meisten auch aus aufgeteiltem Aussenstoff und mehr betüddelt.