Montag, Juli 29, 2013

Verlosung - 1 Jahr SewingTini

Mein blog wird heute 1 Jahr alt und daher wollte ich zusätzlich zu der Anleitung für das kleine Portemonnaie hier, auch noch ein fertiges Modell verlosen. Zusätzlich habe ich noch ein farblich passendes Schlüsselband genäht und vorausgesetzt es will auch jemand haben und es gibt mehr als 3 Teilnehmer, habe ich sogar noch ein weiteres Schlüsselband als 2. give away :).

falls ihr die Verlosung weitersagen wollt, dürft ihr gerne dieses Bild mitnehmen

kleines Portemonnaie, genäht von mir nach eigener Anleitung aus braunem Babycord, rosafarbenem Hilde Popeline und beigem Leinen, Stickdatei von: Urban Threads
Schlüsselband aus braunem Gurtband, beigem Schrägband und einer rossafarbenen Zick-Zack Litze

Schlüsselband aus lilafarbenem Gurtband, fliederfarbenem Pünktchen Schrägband und lilafarbenem Apfelparade - Webband

Würdet ihr Euch über einen der Preise freuen, hinterlasst einfach einen Kommentar unter diesem post. Pro Teilnehmer bitte nur 1x kommentieren (wenn ihr was vergessen habt, könnt ihr auf euren eigenen Kommentar antworten, nur bitte keinen neuen schreiben, danke), aber das ist fast auch die einzige Bedingung. Kommentiert ihr anonym, hinterlasst bitte eine email-Adresse, damit ich Euch kontaktieren kann. Ach so, alle Kommentare, die bis Donnerstag, 15.8.2013 23:59 Uhr hinterlassen werden zählen als Los und springen in den Lostopf. Mal sehen, ob sich bis dahin überhaupt Lose in den Topf verirrt haben ;). Sonst behalte ich das Portemoannaie auch gerne selbst *griens*

1. Blog-Geburtstag

Vor einem Jahr habe ich mich entschlossen, einen eigenen blog zu starten. Hauptgrund war, meine Nähsachen für mich zu dokumentieren und so auch links zu anderen Seiten leichter wiederzufinden. Sicher war ich mir nicht, wie lange ich "aushalten" werde ;).
Doch nach einem Jahr bin ich noch immer hier. Es ist zwar nur ein kleiner feiner, rein privater blog (und das soll so auch bleiben) und doch gibt es mittlerweile auch ein paar Leser. :) *freu* Und daher ist es für mich auch nicht mehr nur reine Dokumentation, das bloggen macht Spaß und gehört dazu, auch wenn ich nicht so oft dazu komme.

Und jeder der selbst bloggt weiß, dass man sich schon riesig über Kommentare und neue Leser freut. Zusätzlich lässt es sich gar nicht vermeiden ;), bei der ein oder anderen Aktion oder Linkparty teilzunehmen. So macht das Nähen noch mehr Spaß und man bekommt eine Menge neuer Ideen.

Ich hatte mir schon eine Weile Gedanken gemacht, ob ich irgendwann auch mal eine Verlosung machen soll - entweder zu einer bestimmten Anzahl Leser oder eben nach 1 Jahr zum Blog-Geburtstag. Aber was dann verlosen?, ich nähe ja nur privat nicht gewerblich und es gibt ja so unterschiedliche Geschmäcker. Einfach nur Stoffe - mmmhhhh - ist als Privatperson doch auch irgendwie doof und vorallem hat das ja so auch nicht wirklich was mit mir zu tun. Und dann blieb bleibt immer noch die Frage, nimmt überhaupt jemand teil?
Was mögt ihr am Liebsten bei Verlosungen? Material (wie Stoffe und Webbänder - und auch von privat), gestickte Aufnäher oder doch lieber was selbst genähtes?

kurzer Rückblick:
Schon Anfang April kam eine Anfrage meiner Schwester, ob ich ihr ein ähnliches Portemonnaie nähen könnte, wie ihr altes (das war doch schon etwas abgenutzt *räusper*). Zuerst dachte ich, ich könnte das eine oder andere vorhandene Schnittmuster als Grundlage nehmen und dann abändern, doch irgendwie hat nichts so recht gepasst, wie ich das vorher dachte - außerdem habe ich bei sowas auch immer einen Knoten im Hirn, was ich dann wie wo anpassen und beachten muss.

Immer wieder vor mich hingeschoben, habe ich mich letztendlich dazu entschieden, ein eigenes Schnittmuster zu erstellen, denn so kompliziert war es gar nicht - es sollte ein kleines handliches Portemonnaie mit ein paar Fächern sein, in dass gerade so Karten reinpassen und ein kleines Reissverschlusssfach für das Kleingeld brauchte es auch.

zurück zum Thema:
Und dann kam mir die Idee, dazu eine Anleitung zu verfassen und Euch diese hier zu Verfügung zu stellen. Die Idee war noch ganz einfach, die Arbeit dahinter hatte ich etwas unterschätzt, aber geschafft habe ich es doch :).

Ja wie? Ihr könnt Euch aber gar nicht vorstellen, wie das aussehen soll und ob ihr das überhaupt haben wollt? Na, vielleicht hilft ja ein Bild dabei ;)




Auch das zur Verfügung stellen hat mich etwas Recherche gekostet und ich hoffe, das funktioniert nun auch, so wie ich mir das vorgestellt habe. Mit einem Klick hier *klick* startet direkt der Download der pdf-Datei mit Anleitung und Schnitt. Ich hoffe, es ist alles soweit verständlich, ich hab' das so ausführlich ja das erste Mal gemacht. Die Fotos haben beim Verkleinern der Datei leider auch etwas gelitten, einfach fragen, falls man etwas nicht erkennen kann :). NACHTRAG: Gleich am Anfang beim Anbringen von Verschlüssen, bei denen man gleich beide Teile anbringt bitte darauf achten, dass der untere Teil auf dem Außenstoff und der obere Teil auf dem Futterstoff angebracht wird, meine Fotos sind da irreführend, sorry!

Wenn ihr Euch die Anleitung runterladet und selbst ein kleines Portemonnaie danach näht, würde ich mich natürlich riesig über eine Rückmeldung freuen. Gerne dürft ihr auch Euren blogpost in den Kommentaren nennen, wenn ihr das wollt. 

Damit möchte ich einfach mal DANKE sagen, an alle die hier immer mal wieder reingucken und mitlesen und hoffe, dass sich jemand darüber freut. Auch muss ich hier mal meinen Dank und Respekt an alle blogger aussprechen, die doch regelmäßiger Anleitungen zur Verfügung stellen, da steckt schon einiges an Arbeit dahinter!!!

So, nun habe ich schon sooooo viel erzählt und ganz fertig bin ich immernoch nicht :O. Ich dachte, vielleicht wäre eine Mini-Verlosung doch noch ganz nett, und so habe ich eine Version des kleinen Portemonnaies genäht, die ich zusammen mit einem Schlüsselband verlosen möchte. Ich mach' aber mal schnell einen neuen post dafür auf, das wird sonst zu unübersichtlich, also schnell rüberhüpfen zur Verlosung.

Montag, Juli 08, 2013

Sommermama-Sew along - Finale

Es ist soweit, Finale bei Anna's Sommermama-Sew along!


here we go - Das ist es, mein Sommerkleid!
Es ist so wie ich es mir gewünscht habe! Oder? Was sagt ihr?
Ich bin stolz auf mein Kleid und jetzt auf in den Sommer! :-)

Hier erst mal meine Bilder:






Der Schnitt ist Burda 7517 (den es wohl ab dem 15.7. nicht mehr als Papierschnitt geben wird, siehe hier), genaueres zum Stoff habe ich hier schon erwähnt.  Und nun folgt mein Fazit:

Da die Sonne so schön schien, kann man leider nicht jedes Detail erkennen. Der Stoff glänzt dann so richtig. Aaalsoo, von vorne und hinten gefällt mir das Kleid sehr gut. Wie letzte Woche schon erwähnt, ist es mir eigentlich eine Nummer zu groß, daher das Samtband um die Taille. Da durch die recht tiefen Falten gerade das Oberteil viel Spiel hat, fällt die eine Nummer größer allerdings auch nicht zu stark auf. 

Von der Seite sieht man, dass der Schnitt nicht immer so ideal fällt, bewegt man sich, bewegt sich eben auch der Stoff und das sieht dann nicht immer ganz ideal aus. Wenn ich die Arme etwas hoch nehme, steht der Ausschnitt auch etwas ab, aber gut, es stört mich jetzt nicht immens (wäre bei Gr. 36 evtl auch etwas besser). Bei dem untersten Bild sieht man das Kleid ja auch leicht seitlich, da finde ich es aber wieder richtig schön.

Es ist auf jeden Fall mal ein etwas anderer Schnitt und ich werde es bestimmt auch wieder tragen, ob ich es wirklich nochmal nähen würde, weiß ich allerdings nicht. Eines davon ist nett, aber ob ich wirklich ein zweites brauche ??

Nun bin ich mal gespannt, was ihr so meint und vorallem auch auf all die anderen tolle Stücke, die beim Sew along entstanden sind. Das Wetter spielt momentan ja mit, vielleicht muss ich mir ja doch das ein oder andere Schnittmuster noch besorgen :).

Vielen Dank, liebe Anna, für das Organisieren des Sew alongs! "Zusammen nähen" macht doch einfach mehr Spaß und so findet man all die schönen Kleider auch immer wieder. *hugs*

Donnerstag, Juli 04, 2013

RUMS #27 (für mich #4)

Schon vor einigen Wochen habe ich mir ein Kissen genäht. Erstaunlicherweise ist es in fast 4 1/2 Jahren Nähen mein erstes Kissen! Selbst Kissenhüllen habe ich (zumindest für mich selbst) nie genäht. Ok, meine Stecknadeln haben mal eineszwei abbekommen, aber das zähle ich nun mal nicht. 

Ich kucke sehr gerne American Football und ein Freund eines Freundes spielt in der Oberliga. Bei einem Spiel haben er und seine Frau festgestellt, dass es verdammt unterhaltend und nervenaufreibend ist, selbst wenn man die Regeln nicht kennt ;) und ich wurde gefragt, ob ich nicht auch mal Lust hätte mitzukommen. Na klar!!

Da die Holzbänke im Stadion nicht die bequemsten sind, wurde mir empfohlen ein Sitzkissen mitzunehmen. Erster Gedanke 'da kann ich mir ja eines nähen, am besten mit Wachstuch unten'. Gedacht, getan.

Ich hatte bei sew4home eh mal ein Kissen gesehen, dass mir super gefallen hat, also Schnittmusterteil ausgedruckt, Stoffe zugeschnitten, die je 6 Teile zusammengenäht, das Ganze als Schnittmuster für die Rückseite genutzt und bis auf eine Wendeöffnung Vorder- und Rückteil zusammengenäht. Gewendet, mit Watte gefüllt und die Wendeöffnung mit Hand geschlossen - und ja, man findet die Öffnung, wenn man sie sucht ;).

Dann habe ich noch 2 Knöpfe bezogen und auch diese von Hand angenäht, das war für mich das lästigste daran, aber dass die Nähte mit Sicherheit auch nicht schön sind, sieht zum Glück niemand :).

Da ganz alleine für mich, hier also mein heutiger Beitrag zum 27. RUMS:



Montag, Juli 01, 2013

Sommermama-Sew along - So weit bin ich

Auf geht's in Runde 3 des Sommermama Sew alongs bei Anna.


Wie weit bin ich? Läuft alles wie am Schnürchen oder hakt es noch? Wie schauts mit der Passform aus? Fehlen noch Verzierungen, Knöpfe, Kleinigkeiten? Oder bin ich vielleicht noch nicht so weit wie ich sein wollte - oder vielleicht sogar schon fertig?

Mein Kleid wollte ja zur einer Hochzeit am 21.6. getragen werden und ja, ich hatte es auch an ;). Somit bin ich sogar schon fertig. Lief alles wie am Schnürchen? Eher nicht! Nach dem Schließen der Schulternähte waren die Schrägstreifen für die Armausschnitt-Versäuberung dran - tja und es ist schon doof, wenn man einmal der Meinung war, dass die linke Stoffseite die rechte ist.

Ja genau, ich habe - wie ich dachte - die Streifen so gebügelt, dass die linke Seite innen lag und dann rechts auf rechts die Streifen an das Kleid gesteckt und genäht - also erst mal an einer Seite!! Beim Vernähen ist mir dann aufgefallen, dass ich den Streifen ja auf die linke Seite des Kleides genäht habe und als ich mich fragte wie das passiert ist, merkte ich dann, dass ich schon die Streifen "falsch" gebügelt habe... also auftrennen und nochmal neu.

So, als das dann korrigiert war, habe ich die Streifen auf die Innenseite geschlagen und festgenäht. Das hat zwar soweit gut geklappt, aber ich hatte vergessen vorher die Nahtzugaben zurückzuschneiden und so kuckten die offenen Stoffkanten der Streifen unten noch raus. Das wäre nicht ganz so schlimm, wenn denn der Stoff keine Metallfäden enthalten würden, doch die kratzten ganz schön unangenehm!!!

Also habe ich die Nahtzugaben mit meiner Applikationsschere zurückgeschnitten - immer die Angst dabei, dass ich doch mal in den Stoff schneide. Tja und 3x dürft ihr raten: ich habe es auf beiden Seiten geschafft :(. Ich habe mit feinem Zickzack die Löchlein "gestopft", sieht auch keiner, aber ärgerlich war ist es trotzdem.

Verzierungen habe ich am Kleid selbst keine gemacht. Der Stoff alleine ist ja Verzierung genug und auch das Bindeband habe ich weggelassen... oder besser nicht angenäht.
Die Passform? Tja, ihr werdet es ja dann beim Finale selbst sehen können. So ganz zufrieden bin ich nicht, aber es geht. Ich hätte das Kleid besser in Gr. 36 genäht. Ich hatte ja gemessen und laut Tabelle Gr. 38 bzw sogar 40 gebraucht. Aber, ich denke, auch in der richtigen Größe sind die Falten vorne etwas gewöhnungsbedürftig, da sie sich immer "aufklappen". Gerade von der Seite ist das Gesamtbild etwas "merkwürdig". Zusätzlich ist der Stoff meiner Meinung nach etwas zu fest für den Schnitt.

Da es etwas weit ist, habe ich mir ein graues Samtband um die Taille gebunden, damit habe ich mich dann einfach etwas wohler gefühlt.
Ob ich das Kleid noch abändere weiß ich nicht so sicher. Es ist so ja absolut tragbar und wenn ich doch mal noch ein paar Kilo zulege, passt mir das Kleid auch ganz sicher noch! Ich bin mal gepspannt, was ihr so meint, nächste Woche......

Nach so viel Text, habt ihr Euch aber nun wenigstens ein bisschen Augenfutter verdient. Nur auf meiner Puppe, auch noch etwas ungebügelt und ich finde angezogen sieht es doch etwas besser aus *griens*.