Samstag, Juni 14, 2014

Ein Ringkissen

Freunde von mir heiraten nächstes Wochenende - schonwieder ;). Genau am gleichen Tag vor einem Jahr war die standesamtliche Trauung und nun geht es in die Kirche und danach wird ordentlich gefeiert. Am Dienstag bekam ich einen Anruf der Braut: "Ich hab' da mal 'ne doofe Frage. Ich schaue im Internet gerade nach Ringkissen und die sind ja schon ganz schön teuer. Kann man sowas auch selbst nähen?" Na klar, kann man :).

Vorstellungen von Größe und Design gab es keine. Von einer anderen Freundin habe ich noch Reste eines champagnerfarbenen Tafts bekommen und ein paar passende Bänder hatte ich noch zu Hause. Also habe ich selbst mal im Internet geschaut, wie groß sowas meistens ist und habe mir da auch Anregungen für das Design geholt. Ich fand die etwas schlichteren Varianten schöner und edler und habe mich am Donnerstag dann mal daran versucht.

Das fertige Kissen ist nun 17x17cm kleingroß und ich habe die weiße Baumwolle oben mit einer Schicht Taft versehen, das schimmert so schön. Dann habe ich noch Taft schräg drapiert und eine Satinschleife aufgesetzt, diese ist leider beim Nähen ein kleinwenig verrutscht (kommt davon, wenn man nicht immer alles ganz sauber absteckt *schäm*).

Ganz sicher, ob es den Vorstellungen entspricht, war ich mir nicht. Ich habe es als Prototypen vorgestellt, denn ich hätte auch gerne noch ein weiteres genäht. Aber es wurde freudig entgegen genommen und ich habe mal wieder was neues gemacht. Und so gibt es heute auch mal keine Tasche zu sehen, sondern ein kleines schickes Kissen:



Jetzt geht das Kissen noch auf virtuelle Reise und zwar zu LadyDIY, SewingSaSu, FamSamstag, crealopee und zu Scharlys Kopfkino

2 liebe & nette Meinungen:

  1. Das hast du sehr schön genäht, vor allem so ohne konkrete Vorlage :) Schön dass sich die beiden darüber gefreut haben :)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  2. Mir gefällt das Kissen auch klasse! Das wird bestimmt ein Hingucker bei der Trauung!
    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen