Sonntag, November 30, 2014

Tinis Plotter-Tutorials - Folge 4 - das Nachzeichnen

Zuerst einmal wünsche ich Euch allen noch einen schönen 1. Advent! Genießt die Adventszeit mit Euren Lieben, nicht mehr all zu lange bis Weihnachten :).



Nun ist es erst wenige Wochen her, dass ich mit meinen Plottertutorials angefangen habe und trotzdem ist nun 4 Wochen nichts passiert. "Schuld" war mein Urlaub Anfang November und danach bin ich bisher einfach noch nicht wieder dazu gekommen.

Heute mag ich zeigen, wie man mit einer geeigneten Vorlage "normale Bilder" in eine Schnittdatei umwandeln kann. Gerade wenn man selbst noch keinen Plotter hat oder auch erst sehr kurz, hört sich das Selbsterstellen wahnsinnig kompliziert an. Als ich das erste Mal vom "Nachzeichnen" gehört habe, wusste ich gleich, dass das bei mir nichts wird, denn zeichnen kann ich nun wirklich nicht *lach*. Aber man muss selbst gar nichts nachzeichnen, also nicht mit der Maus ein Bild entlang fahren oder was man sich auch immer am Anfang darunter vorstellen mag.

Trotz vieler freebies und immer mehr werdender Kaufdateien für Plotter hat man manchmal ein ganz bestimmtes Motiv vor Augen oder sieht ein Bild und hätte genau dies genau so als Plotterdatei. Ich habe mir zum Beispiel vieles auf Pinterest gespeichert und gerade hier laufen so mache links auch mal ins Leere. Ich habe zum Beispiel einen Pinguin gepinnt und der link ist so nicht mehr vorhanden. Ich möchte aber unbedingt genau diesen Pinguin und kann mir das Bild über Pinterest mit rechtem Mausklick und "Bild speichern unter..." trotzdem abspeichern.



Nun öffne ich Silhouette Studio und meinen Explorer (Mac: Finder) und ziehe das gespeicherte Bild per "Drag und drop" einfach in die Oberfläche der Software.



Die gängigsten Bildformate können alle gelesen werden und das Bild wird auf der Oberfläche angezeigt. Nun kommen wir zum Nachzeichnen. Dazu wechsele ich in das "Modifizieren Menu" und rechts in der Menuleiste ist nur der Punkt "Bereich zum Nachzeichnen auswählen" aktiv. Also klicke ich drauf und markiere den Bereich des Bildes, den ich gerne in eine Schnittdatei umwandeln möchte. In diesem Beispiel also alles. Einfach einen Kasten um das Bild ziehen.




Die Software zeigt nun automatisch einen gelben Bereich an. Dieser gelbe Bereich wäre nachher das, was nach dem Schneiden noch als Motiv aus Folie übrig bliebe, geschnitten würde sowohl links als auch rechts von der gelben "Linie". Aber um das zu verdeutlichen klicke ich nun einfach auf "nachzeichnen" und man hat nun das Vorlagenbild und darüber rote Schnittlinien. Zur besseren Übersicht ziehe ich die Vorlage ein Stück zur Seite. Da man auch jetzt noch etwas schwer erkennen kann, wie das geschnittene hinterher aussieht, wechsele ich in das Füllfarben-Fenster, markiere die Schnittdatei und wähle schwarz als Füllfarbe. Sieht nicht aus wie das Original ;).
Wir haben eher die Aussenlinien nachgezeichnet, aber das ist bei diesem Motiv auch nicht so ganz perfekt geworden, da gerade am Kopf zum Teil sehr kleine Bereiche ausgeschnitten werden würden.




Ich lösche die Schnittdatei und gehe zurück zum "modifizieren" Fenster. Ich markiere wieder meinen Schnittbereich und bevor ich dieses Mal auf Nachzeichnen drücke, nehme ich den Haken beim "Hochfilter" raus.



Man sieht schon jetzt am gelben Bereich, dass es viel Besser aussieht. Ich klicke auf "Nachzeichnen", ziehe die Vorlage zur Seite und wechsele wieder zum Füllfarben-Fenster. Nun sieht man, dass wir genau das haben, was ich machen wollte, eine direkte Kopie der Vorlage.
Hierbei sollte jedem bitte klar sein, dass es auf das original Bild ein Copyright gibt und man die so erstellte Schnittdatei weder verkaufen darf, noch als freebie anbieten darf und nein, man darf auch keine Sachen verkaufen, auf die man dieses Motiv gebügelt oder geklebt hat. Aber zum eigenen privaten Gebrauch, dafür kann man sie eben verwenden :).




Also schnell abspeichern und plotten oder gleich die nächsten Motive in eine Schnittdatei umwandeln. Hier kann man auch durchaus einfach mal ein bisschen mit den Reglern rumspielen. Man muss den Haken beim "Hochfilter" auch nicht rausnehmen, sondern kann stattdessen mal den Regler höher ziehen und eben schauen wie sich die Fläche verändert.
Also Vorlagen eignen sich besonders gut Bilder mit scharfen Linien und hohem Kontrast. Wenn man ein bestimmtes Motiv sucht, findet man durch den Zusatz "Silhouette" oder auch "Malvorlage" viele Bilder, die sich super nachzeichnen lassen.
Außerdem wird bei zweifarbigen Vorlagen immer die dunklere Farbe in das Motiv umgewandelt. Wenn man ein Bild findet, bei dem man aber gerne die weißen Flächen hinterher als Motiv haben möchte, ist es am einfachsten vorher das Bild in ein Bildbearbeitungsprogramm zu laden und die Farben umzukehren.

huch, beinahe vergessen, ich verlinke meinen Beitrag auch noch bei den Tutorials auf plotterliebe und den Tutorials beim nähfrosch.

Samstag, November 29, 2014

Stoffkartentausch im Oktober

Nein, ichhalbe mich nicht verschrieben ;), nun ist der November fast wieder vorbei und ich habe Euch noch gar nicht die Stoffkarten gezeigt, die ich im Oktober verschickt bzw. erhalten habe.
Da ich im Oktober u.a. mit dem Probesticken für traumzauber und dem Blind Sew Along von contadinas way 2 Projekte ziemlich zur gleichen Zeit laufen hatte, die einen Abgabetermin hatten, hatte ich mich ziemlich darauf konzentriert und als das soweit abgehakt war, ist mir, nach einem Tag Pause, mit Schrecken aufgefallen, dass ja schon der 26. ist und ich mir noch gar keine Gedanken gemacht habe. Nun aber los...

Im September wollte ich Karten machen, die nach Möglichkeit SewingTini schreien und habe mich sehr auf türkis und die Lilie konzentriert - mal etwas mehr, mal etwas weniger Lilie. Kunstleder als Material ist richtig toll, aber ich wollte auch gerne mal etwas mehr mit Baumwollstoff arbeiten. Nur eine richtige Idee, hatte ich nicht.
Ich fand die Idee von Betty (embelesada) richtig toll, die Karten auf die Interessen des Empfängers zu richten und habe mir "in der Not" diese Idee geklaut. Ich hoffe nun sehr, dass ich es Dir liebe Betty damit nicht schwerer gemacht habe, mit der Wahl für Deine Stoffkarten an Gruppe B in diesem Monat *sorry*.

Bei Jessica hatte ich sofort London bzw England im Kopf, neben Doctor Who zumindest, aber England fand ich leichter umzusetzen. Mir ist auch gleich die Stickdatei von Großbritannien eingefallen, die ich schon länger mal sticken wollte, sie aber doch noch nie zum Einsatz kam. Da ich doch ein bisschen SewingTini einbringen wollte (obwohl das mit UK auch alleine schon gepasst hätte), habe ich den Union Jack in Landesform nicht in Originalfarben gestickt und hoffe, damit auch Jessicas Geschmack getroffen zu haben. Sieht doch auch ganz schick aus. Ich habe auch zum ersten Mal mein Luftpost-Webband verwendet, das passt einfach gut.



Bei Anna stand, ich glaube im Instagramprofil, dass sie "kaffeesüchtig" sei. Auch dazu ist mir gleich die passende Stickdatei von Urban Threads eingefallen und damit standen dann die Rahmenbedingungen irgendwie auch fest. Also nach Interesse des Empfängers, mit Stickerei und Webband sollte es sein. Pink wollte ich unbedingt verwenden und das Webband wurde passend zu den Stickgarnfarben gewählt.



Bei Maria habe ich im blog gelesen, dass sie gerne Comics liest und zwar eher DC als Marvel. Also schnell überprüft, welche DC Helden ich kenne und Treffer, Superman und Batman kenne ich *nichtschlechtwas* *zwinker*. Bei Superman war ich mir auch gleich ziemlich sicher, dass ich eine Stickdatei habe, aber wie ich es genau umsetzen wollte, wusste ich nicht. Mein Schatz kam dann auf die Idee, Batman aus schwarzem Kunstleder auszuschneiden und Superman untendrunter durchschauen zu lassen. Schwierig war dann nur noch die Wahl eines Batman-Symbols, die ändern sich ja ständig. Die Wahl ist dann auf das von "The dark knight" gefallen und dann wurde das Ganze auf Papier gedruckt, Batman ausgeschnitten, die Aussenlinien auf das Kunstleder gezeichnet und dann vorsichtig ausgeschnitten. Zum Glück passte die Position gut genug (war gar nicht so einfach das ungefähr abzupassen) und man konnte auch das gestickte Superman Symbol gut erkennen. Da ich auch hier ein Webband aufnähen wollte, gab es ein rot blau weißes mit Sternen... hat ein bisschen was von Captain America oder? Damit wäre Marvel dann doch im Spiel *lach*



Und dann war da noch Heike. Da fand ich es schon etwas schwieriger, obwohl ich ihren blog auch schon vor dem Kartentausch kannte. Das Camping Thema wurde im September schon von  Janine aufgegriffen. Ich wollte gerne irgendwie etwas mit Farbe machen, schön fröhlich bunt sind ihre Sachen ja oft. Auch in Richtung Hippie wäre ich gerne gegangen, aber die zündende Idee hat dazu irgendwie gefehlt. Aber durch Hippie kam ich auf die Blume - bunte Blumen wären doch was. Gar Herbstuntypisch, aber ein paar fröhlich bunte Blumen sind doch auch im Herbst ganz nett. Ich habe aus einem Blumenstoff von Hilko die Blüten mit einer Wellenrollschneiderklinge ausgeschnitten und die einzelnen Blüten überlagert auf Stoff genäht. Nebendran war noch genug Platz für gestickte Blumen und auch hier wusste ich dann recht schnell, welche es sein sollen. Sie kommen aus der Datei "Elisa auf dem Einhorn" und ich habe es Gesine zu verdanken, dass ich die Stickdatei überhaupt habe *bussi*. So ganz bunt ist sie durch die Farben des Stoffes dann doch nicht geworden, aber ich hoffe, sie gefällt  trotzdem.



Und dann habe ich natürlich auch Karten bekommen. Sogar alle bevor ich meine überhaupt weggeschickt habe. Also das heißt, beinahe alle. Die erste Karte, die mich theoretisch erreichen hätte müssen, wäre die von Maria gewesen. Ich habe ja auf Instagram schon die Karten der anderen von ihr früh im Monat gesehen. Aber die doofe Post hat es leider nicht geschafft, sie auch zuzustellen. Mir ist es selbst dann erst sehr spät gedämmert, dass ich ihre Karte nie bekommen habe und da ich ja auch erst im Urlaub war, habe ich der lieben Maria auch gesagt, sie solle sich Zeit lassen und die Karte machen, wie es für sie am besten passt. Es tut mir so leid, dass eine Deiner Karten verloren gegangen ist und Du doppelt Arbeit "mit mir" hattest.

So kam bei mir zuerst die Karte von Jessica an. Eine richtig schöne Halloween Karte - der Stoff ist richtig toll und ich habe mich sehr darüber gefreut.



Und dann kamen an aufeinanderfolgenden Tagen die Karten von Anna und Heike. Beide richtig schön herbstlich. Von Anna ein Blatt aus Kunstleder auf schön buntem Untergrund. Von Heike ein Baum der seine Blätter verliert. Die sind beide so schön und ich hätte ja schon gerne immer ein Foto von mir, wenn ich die Karten das erste Mal sehe und grinse :).



Und die letzte Woche kam dann auch die Ersatzkarte von Maria bei mir an. Und sie hat sogar ein Washitape als kleine "Entschädigung" dazu gelegt *sosüßvondirdanke*. Dabei hätte Maria doch eigentlich eine Entschädigung verdient, da irgend jemand bei der Post einfach ihre Karte eingesteckt hat *pppfft*.



Und nochmal alle zusammen =D:



und na gut, auch noch ein Gruppenbild von den Karten, die ich rausgeschickt habe ;)



Die Novemberkarten sind auch schon raus und müssten angekommen sein, nur habe ich selbst bisher nur eine einzige erhalten.... mal sehen ob es diesmal alle zu mir schaffen *hoff*.

Und mein post darf nun noch zu Katherina, die den Stoffkartentausch organisiert und alle Beiträge dazu sammelt :).


Samstag, November 15, 2014

Lazy Louis

Ich bin Anfang Oktober über ein freebie von "Wildfang by Katharina" gestolpert und habe mich auch bei ihren Kaufdateien etwas genauer umgesehen. Sie macht wirklich schöne Plotterdateien, auch wenn die meisten eher für Kinder geeignet sind. Das kleine Faultier "Lazy Louis" fand ich aber gleich zu süß und als ich das Bild meinem Schatz zeigte, meinte er doch glatt "Oh, der wäre toll für ein Home Shirt für mich!"

Gesagt - getan. Die Datei wurde sofort gekauft und nach einem kurzen sehr netten Kontakt mit Katharina hat dann auch die Technik bei mir mitgespielt. Ich habe "Lazy Louis" sofort in DIN A4 auf  schwarze Flockfolie geplottet und hab' mich schon so gefreut, wie toll es aussieht. "Hast Du eigentlich gespiegelt?" fragte mein Schatz mich dann und die Freude verwandelte sich in ein "Oh, ich Depp!" :). Ich hatte zumindest gleich die Idee, dass ich die nicht gespiegelt Variante ja hinten auf das Shirt bügeln könnte, dann wäre es nicht komplett verloren.

Ich hatte zum Glück noch gerade genug schwarze Flockfolie, um einen zweiten Versuch zu starten und ein Reststück, aus dem noch das zweite Motiv für den Ärmel geschnitten werden konnte. Ich wünsche mir beim Aufbügeln von größeren Flockmotiven ja doch immer eine Transferpresse. Da finde ich das Aufpressen mit dem Bügeleisen ja schon eher lästig, aber auch das war irgendwann geschafft und die Fotos sind auch schon seit ein paar Wochen gemacht.




Ist er nicht putzig? Ich mag das T-Shirt und der kleine Louis sorgt immer für gute Laune =D.
Und nun darf er noch zur Plotterliebe und dem Selbermacherfreitag.

Donnerstag, November 13, 2014

Happy Circles Winteredition

So, nun ist die Datei schon seit 2 Wochen online, es ist also höchste Zeit für meinen post ;) Die Bilder sind zum Glück auch schon lange gemacht, momentan ist das Wetter ja dann doch etwas trüb. Wovon ich eigentlich rede? Kathrin von Traumzauber hat wieder einmal eine, wie ich finde, wunderschöne Datei erstellt und damit kann man so viel machen. Mal abgesehen davon, dass sie sowohl für Erwachsene als auch Kinder super geeignet ist, gibt es Einzelmotive, Schneeflocken, Minis (für Knöpfe), fertige Muster, Applikationen, eine Bordüre und eine Variante für Arm- oder Schlüsselband.

Mir haben es die Muster ja total angetan. Es kommt bei mir gar nicht so oft vor, dass ich einen Schnitt mehr als einmal nähe, aber ich hatte ziemlich schnell den Plan, nochmal eine Firenze aus der Ottobre 2/2011 zu nähen, wie hier schonmal. Es ist eine lange Jersey-Jacke und ich trage meine erste total gerne.

Dieses Mal habe ich grauen Jersey gewählt und bin mir farblaich treu geblieben und habe die Happy Circles in türkistönen gestickt. Ich wollte eigentlich erst zu lilatönen greifen und habe mich dann doch noch umentschieden. Ich liebe meine neue Jerseyjacke. Auf den Ärmeln ist jeweils ein Einzelmotiv gelandet und 4 Muster auf dem Rücken mit noch einem Einzelmotiv. Das Sticken geht auch schön schnell und *hach* die sind so schick.

So, nun zeige ich Euch aber auch mal, wie das Ganze verarbeitet aussieht.










Weitere Designbeispiele findet ihr u.a. bei traumzauber auf facebook und wenn ihr auch Happy Circles sticken wollt schaut doch mal bei Kathrin auf dawanda vorbei.

Und meine Firenze schaut nun noch bei RUMS und OutNow vorbei.

Mittwoch, November 12, 2014

Mit greenfietsen auf der KreativWelt in Frankfurt

Ach ihr Lieben, ich mag mich hier erst einmal ganz lieb für Eure Kommentare bedanken. Generell in letzter Zeit und ganz speziell für die zum Teil wirklich überwältigenden Kommentare zu meiner Zita. Ich freue mich so sehr und es ist so schön, dass ihr alle da seid!

So, und zum Dank nehme ich Euch mit zu meinem Treffen mit der lieben Katharina von greenfietsen Ende Oktober. Da wir uns auf dem Stoffmarkt in Frankfurt ja leider verpasst hatten, hat es nun geklappt und wir haben uns am 31.10. morgens um 10 Uhr an der Messe zur KreativWelt verabredet. Ich war leider doch etwas spät, da ich mit der S-Bahn zur Haltestelle Messe gefahren bin, anstatt mit der U-Bahn zu der Station Festhalle/Messe und das ist deutlich weiter *merkfürsnächsteMal*.

Noch nicht ganz angekommen, habe ich Katharina auch schon wartend for dem Messeeingang erspäht und sie mich, ich denke ziemlich zeitgleich, auch. Ein herzliche Umarmung später ging es ab in die Messe. Am Ticketschalter mussten wir nicht lange anstehen und haben dann beschlossen erst einmal in der unteren Ebene anzufangen. In der oberen würden uns u.a. die Stoffe erwarten.

Noch etwas orientierungslos sind wir am Anfang an Ständen mit Dekoartikeln, Scrapbooking Produkten und Bastelsachen vorbeigekommen. Der erste Stand, der unser Interesse weckte verkaufte Plätzchenausstechformen und als ich erwähnte, dass es einen Plätzchenstempel mit Fuchsmotiv gibt, musste Katharina lachen und meinte, es geht wieder los wie am Wochenende bei Marlies ;).
Wir haben damit beide unsere ersten Einkäufe erledigt und waren überrascht, denn auf diesen Artikel hätte man vorher wohl nicht getippt.


Es gab noch einige Stände rund ums essen u.a. einen italienischen Stand der so eine Art Kalligraphie Löffel präsentierte, mit dem man mit z.B. Joghurt oder Schokolade Teller beschriften kann. Katharina hat ihn sogar getestet, es funktioniert also - aber hier mangelt es an riesigen Tellern, die man damit beschriften könnte.


Ich bin nun auch nicht mehr sicher, ob es mit der Reihenfolge noch hinkommt, aber wir sind auch ziemlich schnell beim Stand von hobbyplotter vorbei gekommen und nach einer etwas weniger hilfreichen Beratung habe ich zumindest eine Schablonenfolie gekauft und Transferfolie für Vinyl *winkewinkeAnnL*.

Nach kurzer Cola-Pause so gegen 12 Uhr haben wir uns dann nach oben gewagt und dann ging das Shoppen erst richtig los ;). Ziemlich schnell sind wir bei "Stoffe - Schenken - Wohnen" hängen geblieben. Dort standen ein paar Taschen im Regal und ich dachte sofort, dass die Stoffe nach sehr festen Möbelstoffen aussehen und hätte nicht erwartet, dass sich diese so weich fassen. Beeindruckt von der Haptik musste dann doch genauer geschaut werden. Die Möbelstoffe und Kunstleder sind Bezugsstoffe für die Gastronomie und demnach hoffentlich auch entsprechend widerstandsfähig.


Weiter ging es an einem Metallfiguren Künstler und der Kinderbespaßung vorbei zu einem Styroporflieger Verkäufer. Einen kurzen Stop später hat sogar Mr. greenfietsen etwas von der KreativMesse gehabt ;), also er war nicht anwesend, bekam aber ein Mitbringsel.
Weiter ging es vorbei an Kurzwaren, Paracord, Quilts und jede Menge Stoff. Es gab so viel zu sehen und entdecken. Hier mal ein paar Eindrücke:


Der nächste Stand, bei dem ich mich einfach nicht zurückhalten konnte war Lille Stofhus. Katharina wusste bereits aus München, dass die Stoffe, die mich magisch angezogen haben ca. 20€/m kosten und somit die Fat Quaters nicht teurer als der laufende Meter waren. Das kam mir zugute, da ich so gleich 5 verschiedene der Serie mitnehmen konnte ohne komplett arm dabei zu werden ;). Ich zeige Euch am Ende meine Ausbeute noch genauer, hier aber zumindest schonmal der Stand.


Ein weiterer sehr schöner Stand, der allein schon durch seine Dekoration aufgefallen ist, war der von Stoffmotte. Es ist ja immer gemein, wenn man da schöne Stöffchen sieht, denen man im Internet doch immer geradeso widerstehen konnte und nun hängen oder liegen sie direkt vor einem *lach*. Ich "musste" also auch hier ein bisschen Stoff mitnehmen.


Mitten in der oberen Ebene hat die Patchwork Gilde einige sogenannte "Wundertütenquilts" ausgestellt. Es ist ja schon ganz faszinierend was man alles machen kann und wie viele Arbeit in den verhältnismäßig keinen Exemplaren steckt. Ich dachte eigentlich, ich hätte mehr Bilder gemacht, konnte aber nur 5 Beispiele finden ;)


Ein weiteres Highlight war für mich der Stand von kullaloo. Ich war sofort Schockverliebt in das kleine graue Memo-Monsti und konnte somit auch der Materialpackung nicht widerstehen. Mal abgesehen, dass auch der Stand sehr liebevoll eingerichtet war, finde ich die Produkte wirklich toll. Der Plüsch, der für die Stofftiere verwendet ist und den man natürlich auch kaufen kann, ist super flauschig - noch viel mehr als anderer Kuschelplüsch und es gibt auch gemusterte Varianten, die echt klasse sind. Katharina konnte auch nicht widerstehen und hat einen coolen Kuller mitgenommen. Das Motto von kullaloo ist "Kreatives für Kinder", aber nagut, dafür bin ich sehr gerne wieder Kind *grins*.


Nun war es Zeit für eine Pause und wir haben eine Weile einfach mal da gesessen, gegessen, getrunken und natürlich gequatscht. Na ja gut, das haben wir ja eigentlich auch vorher die ganze Zeit *zwinker*. So langsam haben wir aber auch gemerkt, dass wir ja schon 6 Stunden durch die Gegend laufen :). Danach haben wir auf einem Tisch vor einer weißen Wand unser Insta-Taschen-Bild gemacht und ich war erstaunt, dass wir doch so viele Besucher an unserem Stand begrüßen durften *lach*. Es sind tatsächlich ein paar Leute beim Vorbeilaufen kurz stehen geblieben und haben unsere Taschenwerke angeschaut =D.


Nun war nur nur noch wenig übrig und das wollten wir dann auch noch "abklappern". Aber ich glaube so richtig in Kauflaune waren wir beide schon nicht mehr. Außerdem war der Plan, dass wir gegen 17 Uhr zur Bühne gehen, um die Verlosung des Autos mitzubekommen. Schließlich wollte Katharina mich mit ihrem neuen Auto dann sogar zu Hause absetzten *g*.

Am Stand von Freudenberg (Vlieseline Produkte) sind wir auch brav vorbei gelaufen aber am Stand der Nähwelt Flach haben sie uns dann doch nochmal bekommen ;). Dort hat eine sehr nette Mitarbeiterin einen Chenille Schneider vorgestellt und ein passenden Materialset verkauft. Ich kannte zwar die Chenille Technik, doch gereitzt hatte es mich bisher nicht so sehr. Die Beispiel, die hier gezeigt wurden fand ich allerdings alle richtig toll und so habe ich auch hier noch eingekauft, das war aber dann auch der letzte des Tages.


Ein Blick auf die Uhr und oh Schreck, schon 17.30 Uhr damit hatten wir natürlich die Verlosung verpasst und werden wohl nie herausfinden, ob Katharina nicht doch das Auto gewonnen hat. Aber das zeigt eben auch, wie kurzweilig der Tag war und wie schnell alles an uns vorübergezogen war. An den letzten Ständen vorbei haben wir uns dann auch "schon" auf den Heimweg gemacht.

Es war wirklich ein toller Tag auf der KreativMesse! Danke Katharina =D.

So, und nun wollt ihr doch noch genauer sehen, was alles mit zu mir durfte? Na, dann wollen wir mal. Da ist erst einmal alles auf einmal, gerade zu Hause angekommen:


Da man ja aber nicht viel erkennen kann, hier das Ganze ausgepackt:


Und na gut, auch noch mal alles im einzelnen:

Ausstechformen von ausgestochen-gut
Schablone und Transferfolie von hobbyplotter
Gastronomiebezugsstoffe von Stoffe - Schenken - Wohnen
Knopflochgummi, tja von welchem Stand Katharina? *lach*
InsulBright & Klingen von Quilting4You
"Norwegian Woods" by Michael Miller von stoffmotte
"Birch Farm" by Joel Dewberry von lille stofhus
MemoMonsti Set von kullaloo
Chenille Schneider und Eulen Taschen-Set von Nähwelt Flach
Ich bin selbst gespannt, was genau aus dem ein oder anderen Stöffchen wird. Eine Tasche ist geplant, viel mehr weiß ich noch nicht. Aber ich bin auch gerade erst aus dem Urlaub zurück, hatte also auch noch gar keine zeit mir anständig Gedanken zu machen *ausred* *lach*.

Ich hoffe, Euch hat der kleine Ausflug gefallen. Die Tage geht es dann auch weiter, ich muss Euch unbedingt noch mein Probestickergebnis zeigen, das wurde vor dem Urlaub leider nix mehr - ihr kennt das ja, immer zu wenig Zeit ;). Bis bald also :)