Sonntag, Februar 22, 2015

Plotter-Freebies Vol 6

Und wieder bin ich hier und da über ein paar Plotterfreebies "gestolpert" und möchte diese, wie immer mit Euch teilen, einiges ist nicht neu, kannte ich bisher aber einfach nicht:



bei bienvenido colorido gibt es ein Pferd
chrissibag versetzt uns zurück in die 80er/90er mit einer Kassette *loveit*
und bei FräuleinAn darf man nicht schubsen ;) und es wird nicht gekleckert, sondern dekoriert
angorafrosch hat ein Gesicht und ein paar Schneeflocken für z.B. eine Wolke erstellt
mamahoch2 zeigt uns ihr Duckface *zwinker*
bei allesnähbar gibt es einen kleinen Hund
5vor12 hat eine süße Vorlage für Geburtstagsshirts u.ä. hier speziell für 2jährige
bei farbenmix ist es "Zeit für fröhliche Tassen"
pearl harbor hat ein Windlichthäuslein aus Papier für uns
misses cherry hat 2 süße Mammuts designed Mia und Mio <3
und bei mir gibt es Blumen in 3 Designs

für alle, die auch .svg Dateien einlesen können, gibt es hier einiges zu entdecken
und über diesen link findet ihr alle posts, in denen ich freie Plotterdateien gesammelt habe




Donnerstag, Februar 19, 2015

Mug Rug und erste Versuche mit "quilt as you go"

Die liebe Sabine hat uns vor knapp 2 Wochen bei Instagram einen Teaser von ihrem Tischläufer gezeigt, der im "quilt as you go" Verfahren entstanden ist. Ich habe da mal nachgehakt, was denn das genau sei und somit ist - zumindest früher als gedacht *kicher* - dieser post bei ihr entstanden.
Ich habe mir das dann mal näher angeschaut und muss gestehen, dass ich das am liebsten sofort ausprobiert hätte. Naja, so ganz sofort wurde das nix, aber nun habe ich es getan :).

Ich wollte es hauptsächlich mal testen, um herauszufinden, ob es überhaupt etwas für mich ist. Also habe ich Vlies in MugRug-Größe zugeschnitten, mir ein Stück Stoff für die Rückseite ausgesucht und  ja, dann hatte ich da noch Reste von den Stoffstreifen meiner Zita. Demnach habe ich ersteinmal nicht mit verscheiden breiten Streifen gearbeitet und es damit eher schlicht gehalten. Aber hach, ich mag die beiden Stoffe zusammen total gerne *schwärm* (das sind übrigens "Anna" aus der Serie "my aunties" von Hamburger Liebe und einer der vielen Amy Butler Stoffe, die ich schon seit 2009 habe).


Das Nähen geht echt schnell, naja und wenn man sich ein bisschen mehr Mühe gibt, wird es bestimmt auch gerade *lach*. Ich habe weder gesteckt noch gebügelt, also eher alles schnell zusammengeschustert und naja hier und da sieht man das auch ;). Na und dann kam das Binding *örgs*. Ich glaube, das ist mit ein Grund, warum ich mich immer vor einem Quilt drücke. Da ich es hier ähnlich quick and dirty genäht habe, wie den Rest, ist der Mut Rug damit nun nicht wirklich schöner geworden, aber hey er ist fertig *lach*.


Gerade von hinten sieht man, dass es alles nicht so perfekt genäht ist, aber es hat Spaß gemacht und ich mag die Technik :). Danke Dir Sabine fürs "anstecken" und mal sehen, ob hier irgendwann das Quillt Virus so richtig ausbricht oder ich eher bei den kleinen Projekten bleibe (ist ja nicht so, als würde hier nicht schon seit Jahren eine Jelly Roll rumliegen *ups*).



Dann mal noch schnell auf zu RUMS



Sonntag, Februar 15, 2015

Utensilo und Plotter Freebie

Eigentlich ist ein Utensilo ja eines der einfachsten Sachen, die man so nähen kann, aber einfach ging bei mir diesmal nicht ;). Es gibt ja da schon mal mehrere Varianten für die Schnittteile und ich habe mich für eine Variante aus 2 Schnittteilen entscheiden, so dass ich eine Naht mittig auf dem Boden und auf zwei der Seitenteile habe. (z.B. so wie hier). Zuerst habe ich nur eine Seitennaht des Außenstoffs geschlossen, da dieser noch mit geplotteten Blumen versehen werden sollte. Aber die Folien haben es mir nicht einfach gemacht.

Ich glaube, es ist das erste Mal, dass ich beim Aufbügelnpressen richtig Probleme hatte. Also die mintfarbene Folie ging gerade noch so, aber die lilafarbene wollte einfach viel lieber an der Transferfolie bleiben, als auf meinen Stoff *grmpf*. Da es eine Folie ist, bei der man die Trägerfolie kalt abzieht, musste ich mich auch ganz schön in Geduld üben, nicht zu früh den Versuch zu starten. Durch das viele wieder anpressen und evtl auch zu hoher Temperatutr am Bügeleisen, sieht die Oberfläche der Folien zum Teil auch nicht mehr so schön aus.

Nachdem ich das Außenteil dann endlich noch fertig zusammengenäht hatte, hatte ich keine Lust mehr zum Zuschneiden von Vlies und Wachstuch. Also ging es am nächsten Abend nach der Arbeit weiter. Das Nähen ging ja richtig schnell, aber mit dem Ergebnis bin ich leider nicht so happy. Ich bin mir noch nicht sicher, ob es nur am Schnitt liegt, der Größe oder ob irgendwas schief gegangen ist *lach*. Der Boden ist durch die Nähte ja eckig, aber da die Seitenteile nicht an den Ecken zusammengenäht werden, ist oben an der Kante die Form ja nicht wirklich durch Nähte vorgegeben und ich finde es dadurch sehr "unförmig". Weiß irgendwer, was ich meine *lach*?

Auch habe ich nur Vlies zum Einnähen und keines zum Aufbügeln verwendet, damit ist es generell nicht ganz so stabil, wie ich es eigentlich gerne gehabt hätte. Das nächste mal probiere ich es mal so oder so. Denn auch das Fotografieren wurde mir damit nicht so ganz einfach gemacht und ich habe gerade so ein paar "vorzeigbare" Fotos hinbekommen *kicher*.







Die geplotteten Blumen habe ich mir vorher übrigens selbst in Photo Shop Elements zusammengebastelt und dann in Silhouette Studio umgewandelt. Da ich auch immernoch am Überlegen bin, wie ich denn mal Danke sagen kann, für so viele liebe Leser und Follower auf den verschiedenen Netzwerken, wollte ich heute wenigstens mal mit den Plotterbesitzern anfangen und stelle Euch die Dateien als freebie zur Verfügung (klick aufs Bild startet direkt den download!). Ich hoffe, die Dateien gefallen Euch. Es ist auch noch eine weitere Blume mit dabei. Außerdem gibt es jeweils 2 Varianten, da die feinen Linien und Aussparungen nur bis zu einer Größe von ca 5-6cm noch ganz gut funktionieren. Für kleinere Blumen sollte man lieber die vereinfachte Variante nutzen.



Und das Utensilo darf natürlich noch rüber zur Plotterliebe
update 5.6.16: und zum Freebie-Freitag Plottermania bei Handmade on Tuesday

Montag, Februar 09, 2015

Voting für die schönste Clutch "Emilia" bei modage

Heute startet das Voting hier bei modage. Jeder, der mag darf nun bis zum 15.2. Herzen für die schönsten Modelle vergeben. Es lohnt sich auf jeden Fall, mal dort vorbei zu schauen, denn es sind wirklich ganz tolle Emilias entstanden :). Natürlich freue ich mich auch riesig, wenn Euch meine Emilia gefällt und ihr für mich votet. Aber ich bin so oder so ganz begeistert von meiner eigenen und finde, es gibt auch viele andere tolle Varianten, ich kann mich kaum entscheiden, wer meine "Herzen" bekommt ;).

Hier habe ich Euch meine Clutch schon vorgestellt und auch auf Instagram konnte man den Fortschritt verfolgen. Ich habe aber auch hier nochmal Fotos für Euch, sonst ist der post hier ja so leer *grins*





Nochmal ein riesengroßen Dankeschön an Katrin für den Schnitt und den Sew Along! :)



Samstag, Februar 07, 2015

BlogLiebe - Onlinekurs Produktfotografie für Selbermacherinnen

Schon eine Weile wurde bei mir der Wunsch größer, meinen blog zumindest ein klein wenig umzugestalten und vorallem auch meine Fotos zu verbessern. Da ich zwar eine, wie ich finde, ganz anständige Kamera besitze, aber nicht wirklich damit umgehen konnte, war klar, ich brauche irgendwie Hilfe. Aber ich konnte mich nicht so Recht mit einem reinen Fotokurs anfreunden. Auch wollte ich wenn, lieber etwas online machen.

Das ein oder andere Mal war ich auf anderen blogs schon darüber gestolpert, dass es bei BlogLiebe Workshops zur Fotografie und Bildbearbeitung gibt - also in Dortmundüsseldorf vor Ort. Ca. Mitte letzten Jahres oder eher gegen Herbst (ich weiß nicht mehr so genau), bin ich das erste Mal darüber gestolpert dass es nun auch einen Online Kurs zum Thema Produktfotografie gibt. Fand ich schon spannend, da es ziemlich genau das war, was ich mir vorgestellt habe: online, einen Teil über Fotografie und dann sogar spezifisch für Produktfotografie und einen Teil zur Bildbearbeitung, ideal. Nur ist der Kurs für Dawanda-Shop Betreiberinnen ausgelegt und das passte ja nun nicht so sehr. Photoshop Elements (PSE) hatte ich außerdem auch nicht.

Nun hatte ich zu Weihnachten ein Stativ und ein Fotozelt geschenkt bekommen und mir dazu noch entsprechende Leuchten besorgt. Also mein Equipment war ordentlich aufgestockt, und ich konnte immer noch nur im Automode fotografieren. Das musste sich doch endlich ändern und ich bin nochmal zur BlogLiebe Seite, um mir die Info für den Kurs genauer anzuschauen. Eure Kamera richtig für die Aufnahme von Produktfotos einstellen Brauch ich! Tolle Fotos aufnehmen ohne professionelle Studiobedingungen Gut hab' ich ja nun jetzt - naja nicht ganz professionell, aber tolle Fotos machen sich ja nicht alleine ;). Digitale Nachbearbeitung Eurer Produktfotos mit Photoshop Elements Will ich! Aber, mmmmhhhh, wie teuer ist eigentlich PSE Tipps für Euren DaWanda Shop (Banner, Profilbild, Produktbilder) also Dawanda Shop hab' ich nicht und steht auch nicht an, aber Banner, Profilbild und Produktbilder gibt es ja auch auf dem blog oder sozialen Netzwerken also brauch ich das ja auch *zwinker*.

Also bin ich erstmal rüber zu amazon, um zu schauen wie teuer denn eigentlich Photoshop Elements ist und fand es deutlich günstiger als gedacht. Dazu kam, dass ich zum einen einen Rabatt-Gutschein für PSE hatte und zum anderen noch Gutscheine von Weihnachten und schwups, war der Preis für mich noch bei exakt 0€, na wenn das mal kein Wink mit dem Zaunpfahl war *lach*. Sollte wohl so sein und kurz danach war auch der BlogLiebe Kurs gebucht. Zwischen den Jahren hatte ich auch die Zeit und Ruhe, mich mit den Online Tutorials zu beschäftigen. :)

Ich hätte am Liebsten gleich am Anfang schon alles gewusst *lach* und damit fand ich gerade die Einleitung ein kleines bisschen lang und auch mal zwischendrin wurde ich bei der ein oder anderen "Wiederholung" ganz hibbelig - aber ich kann auch echt ungeduldig sein *uups*. Doch die Inhalte sind echt super erklärt und es war genau das, was ich brauchte. Ich hatte mich wirklich noch fast nicht mit der Theorie zum Fotografieren beschäftigt und die Zusammenhänge waren mir so vorher nicht klar. Es wird von Melanie alles super beschrieben und ich hatte das ein oder andere Aha-Erlebnis.

Es gibt viele praktische Tipps und ich fand es super, dass es eben um Fotografie von selbstgemachtem  geht, es ist dadurch eben alles einfacher auf die eigenen Bilder anwendbar. Auch die digitale Nachbearbeitung mit PSE ist toll, es ist schon klasse, was man machen kann und manches ist gar nicht so schwer. Man muss eben nur wissen, wie es geht und dank Melanie kann ich da schon viiiiieeeeeeel mehr als vorher. Naja nicht schwer bei meiner Ausgangssituation *lach*, aber umso schöner die Erfolgserlebnisse beim selbst testen und bearbeiten.

Und auch bei dem "Dawanda" Teil war genug informatives dabei, was ich für mich nutzen kann. Also ganz wie erhofft. Mit am Besten hat mir dabei der Teil gefallen, wie man Banner erstellt und man die Werkzeuge in PSE zum Bearbeiten vom Shop- oder eben Blogdesign nutzen kann. Da gibt es ja unendliche Möglichkeiten: Wahnsinn.




So wahnsinnig viel hat sich hier im blog nun zwar gar nicht geändert, aber ich habe mir einen Banner für den Header gebastelt und gleich noch einen für meine fb-Seite. Ich habe mir eigene Social Icons und eine Trennlinie zwischen den Blogposts erstellt. Ich denke den größten Unterscheid sieht man hoffentlich bei den Bildern. Klar, da tut auch schon das Lichtzelt seinen Teil, aber ich fotografiere nicht mehr im Auto Modus und spiele mit den Einstellungen. Ich bearbeite meine Fotos nun nach und habe sogar ein "Wasserzeichen" in meinen Bildern. Es sind mehr die Kleinigkeiten, aber ich wollte auch nie alles umwerfen, sondern ein paar Feinheiten verbessern.

Und das Beste ist, das macht echt viel Spaß. Klar man muss üben, üben, üben. Sowohl beim Fotografieren als auch beim Nacharbeiten bin ich kein Profi und will das auch gar nicht unbedingt werden. Aber ich weiß ein ganzes Stück mehr, was ich da tue und das finde ich toll. Es kostet etwas mehr Zeit, aber das ist es mir Wert.

So und falls jemandem schon aufgefallen war, dass sich meine Fotos und mein Header geändert haben oder es bei Instagram gar nicht vermeiden konnte, davon zu erfahren *grins*, der weiß nun wenigstens wieso es sich geändert hat *lach*.
Und vielleicht findet ihr es ja auch für euch interessant, egal ob um das eigene Hobby Bloggen und Fotografieren aufzubessern oder auch weil ein Dawanda Shop in Bearbeitung ist. Es gibt auch einige freie Online Video Tutorials, da bekommt man zumindest einen Eindruck, wie der Kurs abläuft und ob es was für einen sein könnte. Kommt mit Sicherheit auch auf das Vorwissen an :).

Wie ist das bei Euch, findet ihr das so rein für den privaten blog für übertrieben oder habt ihr auch schon Kurse gemacht? Fände es schon spannend, ob ihr "Naturtalente" seid oder auch lernen "musstet", wie es geht bzw was Euch geholfen hat.




Dienstag, Februar 03, 2015

DANKE ihr Lieben für 100+ follower

Eine ganze Weile lang stand mein google friends connect Zähler bei 99 und ich bin schon eine ganze Weile länger am überlegen, was ich denn machen kann, wenn die 100 dann voll ist. Nun ist es soweit und es sind sogar schon direkt 101 liebe Leser und ich bin noch nicht "soweit" *lach*.


Aber ich möchte einfach mal DANKE sagen, an Euch alle! Dafür dass ihr hier mitlest, für die lieben Kommentare, für die ein oder andere liebe email, einfach dafür dass ihr da seid und meinen kleinen blog zu dem macht, was er mittlerweile ist ;). Es macht einfach so viel Spaß und ich mag es gar nicht mehr missen.


Über bloglovin sind die 100 schon eine kleine Weile länger "geknackt" und auf Instagram sind es seit Sonntag sogar schon 200 *staun*. Das hätte ich niemals gedacht. Selbst auf facebook sind es bald 50, da kommt meine Seite aber auch immer etwas zu kurz - vielleicht bessert sich das ja auch mal ;).


Ich lasse mir auf jeden Fall noch was für Euch einfallen, ich hoffe es dauert nicht zu lange und es ist dann auch etwas, was Euch gefällt *bibber*. Habt eine schöne Woche und bis bald



Sonntag, Februar 01, 2015

Tinis Plotter-Tutorials - Folge 10 - Hintergründe/Muster in Form bringen

Heute möchte ich Euch eine Möglichkeit zeigen, wie man Muster mit anderen Formen verbinden kann bzw. einen Hintergrund in eine Form einpassen kann.

Ich habe hierzu 2 Motive aus meiner Bibliothek geladen. Geöffnet habe ich zuerst den Vogel und dann das Hintergrundmuster, warum dies wichtig ist, zeige ich gleich noch.



Damit der Vogel mittig im Hintergrund ausgerichtet ist, habe ich beide Motive in die Seitenmitte verschoben.



Gehe ich nun in das Modifizieren Menu, sind nicht alle Befehle verfügbar.



Hierzu muss ich erst beide Motive gleichzeitig markieren, in dem ich mit der Maus außerhalb der Motive z.B. link oben klicke und dann mit gehaltener Maustaste einmal über beide Motive drüber ziehe (nach rechts unten). Wenn ich in meiner Arbeitsfläche nur die beiden Motive habe, kann ich alternativ auch Strg A (Windows) bzw cmd A (Mac) drücken. 



Nun wähle ich den Befehl verschweißen aus und erhalte folgendes:



Das kann ganz schön sein, für die Vorderseite einer Karte z.B. und man kann dann sogar noch überlegen, ob man es so lässt (nach verknüpftem Pfad erstellen und einfärben sieht man besser wie es aussehen würde) 



oder ob man noch einen Rahmen drumherum setzt, für eine Karte dann ein Quadrat oder Rechteck. Hier muss man dann auch nochmal alles markieren und einen verknüpften Pfad erstellen und erhält dann dies als Ergebnis (nicht unbedingt für Papier geeignet, da man lauter Einzelteile erhält!)



Nun gehen wir nochmal "zurück" zur der Ausgangssituation, bei der Motiv und Hintergrunddesign übereinander ausgerichtet sind. Da ich zuerst den Vogel und dann das Muster geöffnet habe, ist das Muster eine Ebene vor dem Vogel! Für die nächste Variante ist dies nämlich wichtig! Dieses Mal wählen wir im Modifizieren Menu den Befehl "Subtrahieren" aus



Das Hintergrundmuster wurde nun überall da abgeschnitten, wo es über den Vogel hinausragt, die Aussenlinie vom Vogel ist allerdings auch unterbrochen. Zum Pfad verknüpft und eingefärbt sieht das Ganze so aus



Da man so lauter einzelne Teile bekommt und man hier eher die "umgekehrte" Variante bevorzugen würde, also mir geht es da zumindest so, müsste man hier zum Beispiel noch einen Offset um den Vogel legen (siehe Tutorial hier) und alles zum Pfad verknüpfen. So sieht das doch gleich besser aus oder?



Nun fragt sich evtl der ein oder andere noch, warum ich extra darauf aufmerksam gemacht habe, dass das Muster im Vordergrund liegen sollte. Ich gehe nochmal zurück zu dem Punkt, an dem die beiden Motive übereinander liegen, markiere nun das Muster alleine und verschiebe es per Rechtsklick in den Hintergrund. Ich markiere beide Muster und klicke erneut auf subtrahieren.



Sieht etwas anders aus und man kann eigentlich nichts damit anfangen. Es ist ähnlich wie das Ergebnis beim "Verschweissen" nur wurden hier auch die Aussenlinien vom Vogel z.T. abgezogen, zumindest da wo sie in den Zwischenräumen des Musters "lag" (ich hoffe man versteht, wie ich das meine).

So kann man auf jeden Fall verschiedene Muster in eine Form einfügen oder eine Form aus einem Muster "herausstanzen". Man muss ggf auf die Reihenfolge der Motive achten, um zum gewünschten Effekt zu kommen aber auch hier einfach mal selbst austesten. Wenn man sich so wie ich, besser vorstellen kann, welche Teile nach dem Schneiden noch übrig bleiben, wenn man das erhaltene Motiv einfärbt, muss man dazu vorher einen verknüpften Pfad erstellen, wie schon in anderen Tutorials bei mir gezeigt, z.B. hier.

edit (1.3.2015): das Tutorial geht natürlich auch noch zu nähfroschs Plotter-Tipps und den Tutorials bei tons & muzzis Plotterliebe *wiesovergesseichimmerdieverlinkungen* *lach*