Dienstag, Oktober 13, 2015

Kork-Fauxdori

Ich bin ganz fasziniert von Korkstoff, aber das habe ich Euch Sonntag ja schon verraten. Als ich das Material im Laden entdeckt habe, lagen auch Designbeispiele dabei u.a. eine Kalenderhülle aus dunkelbraunem Kork, die mit grünen Elementen bestickt war. Ich fand die Kombi wunderschön und es war klar, dass der dunkle Kork mit muss. Den hellen mochte Mr. T lieber ;) - also kamen sie beide mit *lach*.

Da es von der Kalenderhülle nicht weit zum Fauxdori ist und die grünen, gestickten Elemente mich sofort an die Summer Circles von Traumzauber erinnerten, stand das Grundgerüst schon im Laden fest und gestern habe ich es endlich umgesetzt. Ich habe zum Sticken Farbverlaufsgarn gewählt und die Stickdatei komplett "in einer Farbe" gestickt.


Für innen habe ich mich für dünnen, grünen Wollfilz entschieden. Als Stifthalter wollte ich eigentlich eine Webbandschlaufe mit einnähen, aber die habe ich vergessen, muss also auch ohne gehen *zwinker*. Grüne Gummikordel und Ösen waren da, nur die Ösen mit dem breiten Rand, die ich beim ersten Fauxdori auch schon genutzt habe, habe ich bisher nicht in grün und daher ist die Wahl, zusammen mit Mr. T, auf lila gefallen.



Die Ecken wurden mit bronzefarbenen Metallecken verschönert, das passte einfach zu gut zum Gesamtbild und da alles so toll zusammen passt, bin ich ja ein bisschen verliebt in mein neues Fauxdori <3.



Es war schnell klar, dass da selbstgebastelte kleine Notizheftchen rein müssen. Gut, dass ich einige Motivblöcke daheim habe. Ich habe mich für grüne Streifen und braun-grün gemusterte Pfaue entschieden und Notizhefte nach der tollen Anleitung von Katharina genäht. Damit ist das Set perfekt.



Beim ersten hatte ich die nebeneinanderliegenden Ösen ein klein wenig zu weit auseinander gesetzt, dieses Mal hätten sie ruhig ein kleines Stück weiter auseinander gedurft - für Nr. 3 werde ich das berücksichtigen, denn das war sicher nicht das letzte Fauxdori - nach Anleitung von Claudi - aus dem Hause SewingTini :).



Ab damit zu HoT, Dienstagsdinge und creadienstag! Habt alle eine schöne Woche :*



Sonntag, Oktober 11, 2015

Täschchen aus Kork

Anfang der Woche sind wir spontan zur Nähwelt Flach gefahren. Mr. T wollte mal einen "richtigen" Nähladen von innen sehen - in Stoffläden war er ja schon oft genug mit ;). Na da lies ich mich nicht 2x zu überreden und hatte auch schon gleich 3, 4 Dinge auf meiner Einkaufsliste stehen *g*.

Na und überraschenderweise *lach* blieb es nicht nur bei den Dingen auf dem Einkaufszettel. Neben etwas Kunstleder, das in mein Körbchen gewandert ist, bin ich ganz faszinierend am Korkstoff hängen geblieben. Ich hatte das im Internet schon mal gesehen, konnte mir aber nicht so recht vorstellen, wie das genau sein soll.

Es ist ganz weich, sowohl von aussen als auch von innen und ganz dünn. Dadurch ist es (fast) so flexibel wie Stoff eben auch. Da eben auch die Rückseite aus Textil ist (vermute ich zumindest mal), lässt es sich eher so verarbeiten wie Kunstleder. Allerdings habe ich mit dem normalen Nähfuss genäht und der Transport war super, nur die Stichlänge habe ich vergrößert, da der Stich dann schöner aussah.

Da Mr T schon eine Weile eine neue Handhülle braucht und auch ganz begeistert vom Kork ist, bekam er nun endlich seine Hülle. Da der Kork so dünn ist, habe ich innen mit Filz "verstärkt". Außen war ein blaues "D" gewünscht - steht für das Footballteam Dallas Cowboys.


Zum "Üben" habe ich ein kleines Täschchen genäht. Dabei habe ich herausgefunden, lieber die Stichlänge zu vergrößern, aber eben auch, dass es sich super vernähen lässt. Das macht richtig Spaß. Das Täschchen hat einfach einen kleinen Druckknopf bekommen und alleine, das es so weich ist, wenn man es anfasst, bin ich da ganz begeistert von :).


Die Handytasche hat einen Handylift in Form eines Autogurts bekommen, so kommt man immer schnell ans Telefon - das habe ich für mich schon mal aus Filz so umgesetzt *klick*. Dadurch, dass das Kork nicht ausfranst oder ausreisst, kann man da auch ganz problemlos einen Schlitz reinschneiden.



Kork ist sogar bis 30°C waschbar, was die Einsatzmöglichkeiten wieder enorm erhöht :). Man findet im Internet sogar Schuhe und Kleidung - und mir gefällt der Look sogar ganz gut. Ich habe schon eine Kalenderhülle oder ein Fauxdori im Kopf, als nächstes Korkprojekt. Die Handytasche darf nun aber erst mal zu TT- Taschen und Täschchen



Donnerstag, Oktober 08, 2015

mein erstes Fauxdori

Die liebe Claudia von Claudi's Atelier hat auf Instagram ein Fauxdori nach dem anderen gezeigt und ich - und ich glaube einige hundert mehr *lach* - sind aus dem Staunen gar nicht mehr raus gekommen. So schöne Exemplare und bei jedem kam das "Haben-Wollen"-Gefühl auf. Nun hat sie vor gut 2 Wochen eine Anleitung dazu geschrieben *klick* und nun findet man hier und da immer mal wieder ein Fauxdori im Netz, das nicht von Claudi ist ;).

Auch ich musste es ausprobieren und bin total begeistert. Ein schönes schnelles Nähprojekt und mit den neuen farbigen Ösen und der tollen Ösenzange macht das Anbringen richtig Spaß.


Ich habe zwei Heftchen, die ich als Kind mal bei Ferienspielen selbst memoriert und gebunden habe, nun endlich mal "in Gebrauch" genommen. Trotz der Spiralbindung passen sie gut hinein - wahrscheinlich auch, da ich die beiden nebeneinanderliegenden Ösen - durch einen Denkfehler - etwas weit auseinander gesetzt habe :).




Ich mag mein Fauxdori total und da werden auch bei mir sicher noch welche (in anderen Größen) folgen. Danke Claudi fürs Infizieren :). Und ab damit zu RUMS 



Dienstag, Oktober 06, 2015

"fantasticute"r Durchschlafsack

Freunde von uns haben im Juni zum ersten Mal Nachwuchs bekommen und klar sollte das Geschenk zur Geburt selbstgenäht sein. Ja also, das Geschenk "zur Geburt" habe ich dann auch vor ca. 4 Wochen mal angefangen und dann am Samstag endlich überreicht *hust* also zumindestens Teil 1 davon *lach*.
Klar war schon länger, dass auf jeden Fall ein Durchschlafsack dabei sein soll. Den ersten habe ich vor 5 Jahren für meine Nichte genäht *klick* und dieses Mal habe ich mich für eine Nummer kleiner (68-74) entschieden, wäre die Kleine damals, fast das erste halbe Jahr, darin versunken *ups*.

Kurz bevor ich angefangen habe zuzuschneiden, bin ich über die FantastiCutes bei Urban Threads gestossen und es war sofort klar, dass die auf den Schlafsack sollen :). Die Drachen habe das "wer ist am putzigsten" Rennen gewonnen und da die Frau Mama eine Vorliebe für grün hegt, standen auch die Farben schnell fest.



Ganz in grün und grau gehalten passt das ja aber auch sehr gut für einen kleinen jungen Mann, der hoffentlich bestens darin schläft. Außer dem geteilten Vorderteil mit Paspel ist er ganz ohne "Schnick-Schnack" ausgekommen (selbst mein Label habe ich wie (fast) immer vergessen, fällt mir da gerade auf).



Beim Einspannen des Stoffs in den Stickrahmen hatte ich dieses Mal merkwürdiger Weise einige Probleme und trommelfest wollte nicht. Nach dem 5. Versuch habe ich dann aufgegeben und drauf los gestickt, etwas faltig ist es dadurch geworden. Aber passend dazu habe ich beim Paspel annähen auch noch eine kleine Falte eingebaut und beim Reissverschlussende noch etwas vom Stoff der Rückseite mit festgenäht *wennsläuftdannläufts* *lach*.



Der Schlafsack wurde trotzdem mit großer Freude in Empfang genommen, was mich sehr freut und ich hoffe, der zweite Teil des Babygeschenks lässt nicht weitere 3 ½ Monate auf sich warten :).

Damit darf mein post zu HoT, Dienstagsdinge, creadienstag und kiddikram