Dienstag, April 12, 2016

Seat Belt Crossover Bag

Ich habe so einige Newsletter von Nähseiten abonniert. Sowohl deutsche als auch englische Seiten sind dabei vertreten. Viele überfliege ich sehr schnell und versuche mich nur selten zum Kauf von Material und Schnittmustern hinreisen zu lassen. 

Beim letzten Newsletter von cozy nest design hat das nicht geklappt, ich fand die Crossover Bag aus der Seat Belt Series total toll und zusätzlich war ich eh auf der Suche nach einer neuen Tasche. Dieser Schnitt sollte also auch nicht einfach auf die Festplatte wandern, sondern direkt umgesetzt werden :). 


Der Vorteil eines großen Fundus ist, dass alle Materialien zur Verfügung stehen und ich also tatsächlich direkt loslegen konnte. Nur für die Bügeleinlage musste ich erst herausfinden, welche ich verwenden kann. Hierfür gibt es eine hilfreiche Aufstellung von Amy Butler, die mich auf G700 brachte. Mmh ok, so groß ist mein Fundus ja dann doch nicht, aber durch das Freudenberg Musterbuch konnte ich mal fühlen, wie die Vlieseinlage sich anfühlt und beschloss, dass H250 dem am nächsten kommt - wobei ich mir evtl doch auch mal G700 zulegen werde, das ist weniger papierartig und ich finde es durchaus interessant. Kennt das jemand? Wenn ja für welche Projekte habt ihr es benutzt?

Ich habe mir die englische Anleitung ausnahmsweise am Anfang einmal komplett durchgelesen. Nun weiß ich aber auch wieder warum ich das so selten mache *lach*. Ich kann mir viele Schritte einfach erst vorstellen, wenn ich das Nähwerk genau so vor mir habe und einige Dinge erschließen sich mir vorher nicht - egal in welcher Sprache. 

Die Anleitung ist ansonsten super beschrieben, die Massangaben sind in inch und cm und nur ganz wenige cm-Angabe fehlen hier und da mal. Ich finde den Schnitt echt pfiffig, denn auf der Aussenseite sind sogar eine Reißverschluss- und eine offene Eingrifftasche eingearbeitet. Auch habe ich so noch nie einen Reißverschluss oben in eine Tasche eingenäht. Und *räusper* ich würde zwar beim nächsten Mal sauberer arbeiten, jetzt wo ich weiß auf was es ankommt, aber wenn man nicht genau schaut, fällt die schiefe Naht nicht weiter auf. 



In den Träger habe ich einen Gurtversteller eingenäht und deshalb den Träger nicht nach Anleitung umgenäht. Allerdings finde ich auch hier die "Versäuberung" der Gurtenden total schön. Ich habe hierfür blauen Kork verwendet und mag dieses kleine unauffällige Detail total gerne. 



Einziges Manko an der Tasche: für meine Verhältnisse ist sie ganz schön klein. Aber ich gebe ihr eine Chance und bin gespannt, ob sie nicht doch genau richtig so ist. Ich schleppe auch gerne mal zu viel mit mir rum und habe dann Schmerzen in der Schulter. Vielleicht ist eine kleinere Tasche dann gar nicht mal verkehrt. 



Und damit darf meine Autogurt Tasche auch zu Katharinas Taschen SewAlong 2016 passend zum Thema im März: "die perfekte Alltagstasche" und dann natürlich zu HoT, dienstagsdingen und TT-Taschen und Täschchen.