Dienstag, Juli 25, 2017

Snappap Memory Schattenspiel

Hach, irgendwie hatte ich die letzten zwei Wochen eine Blogblockade ;). Normalerweise ist es hier hauptsächlich dann ruhig, wenn ich nichts zu zeigen habe, aber dieses Mal konnte ich mich nie so richtig aufraffen, mich an den Rechner zu setzen. Sonst schreibe ich meine posts auch viel unter der Woche, aber da war ich in letzter Zeit einfach zu müde für und das Wochenende ist zu kurz für Unternehmungen, das kreative Werkeln und dann auch noch posts schreiben.

Nun war ich dieses Wochenende aber so gar nicht in meinem Nähzimmer und habe endlich Zeit und Lust ein paar posts nachzuholen.

Anfangen mag ich heute mit einer neuen Datei von Silhouette Love, die ich wieder mal probeplotten durfte. Gleich als ich die Datei gesehen hatte, wusste ich dass ich gerne ein Memory machen mag. Meistens brauche ich ja eine Weile, mir zu überlegen, was genau ich machen mag... aber die Idee stand dieses Mal sehr schnell.


Durch eine etwas verkürzte Probeplottzeit ist mein Memory zwar etwas schlichter ausgefallen, als ursprünglich geplant, aber gerade mit den "Hand Shadow Puppets" wirkt es so sogar viel besser.




Ich habe mir von meinem Plotter einfach 6x6cm große Quadrate aus weißem Snappap zuschneiden lassen und habe die Motive mit einem abgerundeten Quadrat ergänzt und diese dann aus schwarzer Flockfolie geschnitten.




Das schöne ist, dass man das Memory auch ganz einfach noch ergänzen kann... die Motive gibt es alle in 2 Varianten, das gäbe also nochmal so viele Karten und das Spiel wäre deutlich anspruchsvoller, da man genauer aufpassen muss, welche Karten wirklich zusammengehören. Außerdem sind die Karten sehr flexibel und Knicke ließen sich einfach ausbügeln und wenn man mal ein Glas Saft drüber leert, kommen die Kärtchen einfach in die Waschmaschine :).


Habt ihr schonmal ein Memory selbst gemacht? Und erkennt ihr alle Tiere auf Anhieb?

Wer lieber noch ein bisschen stöbern mag, was man aus der Datei z.B. alles machen kann, der sollte sich auf jeden Fall das Lookbook dazu anschauen. Oder hast Du schon direkt eine Idee?

verlinkt bei HoT, den dienstagsdingen und kiddikram



Sonntag, Juli 23, 2017

Plotter-Freebies Vol. 14

Ich habe mal wieder einige Plotterfreebies auf anderen Seiten für Euch zusammengetragen und hoffe sie gefallen Euch:


Los geht es mit chrissibags Berge und Meer
Bei Ina gibt es ein süßes Einhorn
Coelner Liebe hat Schneeflocken für uns
INArtwork fängt gerade mit Daten an und hat einen swirl und einen Waschbären erstellt
bei kaschme gibt es eine Stiftehülle aus Snappap
viele schöne Dateien, u.a. Narzissen und Dekosachen gibt es auf kugelig
etwas spät ;) (oder verdammt früh), aber auf miriD gibt es schöne Weihnachtskarten
ein tolles 3D Scherenschnittbild gibt es auf wesel.blog und
die Meise Moni von wutzilla flattert uns auf lybstes entgegen

So *räusper* die oben genannten Freebies habe ich schon vor einigen Monaten zusammengetragen *lach* aber wieder total vergessen, sie zu posten. Mittlerweile gibt es noch ein paar schöne links, die ich gefunden habe, also geht es weiter mit:

miriamkreativ mit vielen schönen Freebies (u.a. einer tollen Blumenkugel aus Papier <3)
auch gleich mehrere schöne Dateien findet ihr bei naddin anders (Fledermaus, japanische Zeichen und mehr) und
auf liebnählichkeit habe ich eine ganz tolle Ananas entdeckt

Zwei Seiten, die ich hier schon mal hatte, aber die immer wieder mal einen Besuch Wert sind - für alle die svg Dateien nutzen können (brother Nutzer bzw Silhouette Nutzer mit der Designer Edition oder höher)

love SVG und
Bird's cards

alle vorherigen Plotterfreebies, die ich so zusammengetragen habe, findet ihr jederzeit unter dem Stichwort Plotterfreebies (rechts in der sidebar) oder mit einem klick hier. Leider sind einige links nicht mehr korrekt bzw einige Seiten nicht mehr online oder nur noch für "geladene Gäste". Wenn ich mal gaaaaaaaaaaanz viel Zeit zu viel habe *lach* gehe ich die links vielleicht mal durch ;)

Viel Spaß mit den Dateien





Dienstag, Juli 04, 2017

Polygon Papagei - ein Kissen für mein Patenkind

Schon seit einer Woche gibt es neue Dateien von Silhouette Love und ich durfte wieder probeplotten. Ich mag die Polygon Dateien ja ganz besonders gerne, denn abgesehen davon, dass Motive dadurch einen ganz eigenen Look bekommen, lassen sie sich einfach auch total einfach und schnell entgittern <3.

Als Sandra uns den Papageien das erste Mal zeigte, war ich gleich total begeistert. Wir hatten als Kinder einen uns zugelaufenen Wellensittich als Haustier - und ja er kam aus einem Gebüsch gerannt und ist uns deshalb zugelaufen und nicht zugeflogen ;) - und ich mag daher sowohl Wellensittiche, Nymphensittiche und Papageien total gerne.

Ich weiß gar nicht wieso, aber ich hatte sofort die Idee aus der Datei eine Stempel mit meiner Silhouette Mint zu machen, die ich schon seit letztem Jahr im September habe. Ich war mir nur nicht sicher, ob das mit dem Einfärben so gut klappt, da der Stempel mit 4,5x4,5 cm schon ganz schön klein ist. Aber bis auf ein paar wenige Stellen hat das wirklich super geklappt und ich bin ganz verliebt in den kleinen bunten Papageien.


Dann hat es noch ein paar Tage gedauert, bis es so richtig "klick" gemacht hat. Mein Patenkind wurde im Juni 2 und er hat einen Wasserball, in dem ein Papagei "sitzt". Dadurch gehört zu seinem noch nicht allzu umfangreichen Wortschatz aber immerhin schon das Wort "Papagei".
Sandra hat, zusätzlich zu den neuen Dateien, ein Tutorial geschrieben, wie man aus einer Plotterdatei ein Kissen in Form des Motivs machen kann und das war doch genau das richtige als Zugabe für das Geschenk - ein Papageienkissen.


Ich habe eine Weile gebraucht, bis ich mich entschieden hatte, welche Farben ich verwenden mag. Sobald der "Entwurf" am Rechner stand, musste ich natürlich erst mal schauen, ob ich denn auch alle Farben als Folie da habe. Das hat gerade noch so hingehauen, aber ich muss unbedingt mal ein paar Folien nachbestellen.... gelb orange rot ist hier wirklich Mangelware :).

Für die Geburtstagskarte habe ich dann im Hintergrund die Blätter aus der Datei verwendet und den gestempelten Papagei zum Kullerobjekt gemacht. Die Datei des Kartenrohlings mit Kullerlinie ist von kleine Göhre.




Damit war das Papageiengeschenk komplett und das Kissen kam auch ganz gut an :). Hoffen wir mal, dass die Papageienphase nicht bald schon wieder vorbei ist ;). Papa Kikis sind auf jeden Fall auch sehr beliebt, wie ich gestern Abend feststellen durfte :D. Vielleicht gibt es ja auch mal eine Datei mit Hahn und Hennen - ich wüsste schon, wem ich damit eine Freude machen kann ;).


So, und wer nun noch neugierig ist, was die anderen Mädels beim Probeplotten aus der Datei gemacht haben, dem kann ich das wunderschöne Lookbook zum Polygon Papageien ans Herz legen. Man kann ganz entspannt durch die Ergebnisse blättern und da sind wirklich tolle Sachen entstanden. Oder was meint ihr?

 verlinkt bei HoT, den Dienstagsdingenkiddikram und der Kissenparty 2017 auf tophill kitchen




Donnerstag, Juni 29, 2017

mein Pineapple für den 6 Köpfe - 12 Blöcke Quilt Along

Schon ein bisschen unglaublich, dass das erste halbe Jahr schon so gut wie rum ist und ich es tatsächlich geschafft habe, jeden Monat einen Quilt Block zu nähen. Ich war ja am Anfang vom Jahr sehr skeptisch, ob ich überhaupt dabei bleibe.... aber nun ist schon die Hälfte der Blöcke geschafft, das motiviert doch sehr den Rest auch noch durchzuziehen :).


Für den Pineapple habe ich mal wieder etwas länger gebraucht, dabei hatte ich ziemlich am Anfang des Monats schon alle Teile zugeschnitten. Aber was sind schon 3 Wochen bei Stoffen, die sich schon seit 2009 in meinem Besitzt befinden *lach*. Vorgestern hat es mich abends also gepackt und ich habe meine Ananas genäht.


So ganz konzentriert war ich beim Zusammennähen aber wohl nicht. Mal davon abgesehen, dass die Ecken nicht so ganz an meinen Block "gepasst" haben - man sieht es sogar noch, ich habe (noch) nicht begradigt - ist mein Block fast 13" groß *räusper* . Ich habe also konsequent mit zu geringer Nahtzugabe genäht. Na, ich denke ich bekomme das am Ende irgendwie hin, dass sich alles halbwegs  zu einem Quilt zusammenfügt und es nicht mehr so arg auffällt.


Das Muster gefällt mir dagegen sehr und gefühlt hat dieser Block komplett anders funktioniert, als die vorherigen. Schon interessant, wie unterschiedlich der Prozess "Stoff klein schneiden, um ihn anders wieder zusammenzusetzen" sein kann. Und wie schön das Ergebnis am Ende ist <3.


Liebe Gesine, vielen lieben Dank für die schöne Anleitung :*. Den Log Cabin werde ich vorerst nicht nähen, obwohl mir auch dieser gut gefällt. Ich warte aber erst einmal ab, wie am Ende mein Quilt werden soll und ob ich noch weitere Blöcke einfügen mag bzw. kann.... ich kann so schlecht abschätzen, für wieviele Blöcke die Stoffe noch reichen.

Meine Ananas schicke ich zu RUMS und verlinke natürlich bei Gesine und den anderen Pineapples bzw. Log Cabins



Dienstag, Juni 27, 2017

Plotterfreebie für greenfietsens Hexie Crashkurs

Heute ist es soweit und Katharina von greenfietsen startet mit ihrem Crashkurs "Hexies nähen". Ich muss ja ganz ehrlich zugeben, so schön wie ich die Ergebnisse finde, das viele "mit der Hand nähen" schreckte mich bisher davon ab, mich selbst mit den Hexies zu beschäftigen ;). Aber ich nutze jetzt die Chance, es auszuprobieren und nehme an dem Crashkurs teil :). Nur ob ich am Ende auch tatsächlich das fertige Projekt in meinen Händen halte oder doch vorher das Handtuch schmeiße? Das kann ich selbst noch gar nicht sagen. Ich bin also sehr gespannt, was die nächsten Tage so bringen werden *lach*.
Dank einer spontanen Idee von Katharina bin ich allerdings schon ganz gut vorbereitet und habe hier zumindest schon die Papierschablonen bereit liegen und nein, das liegt nicht daran, dass ich so gerne Sachen mit der Schere ausschneide *kicher*. Ich glaube ich würde kein auch nur annähernd gleichmäßiges Hexagon genäht bekommen, wenn die Schablonen vorher von mir per Hand zugeschnitten werden müssten *traurigaberwahr*.



Aber dafür habe ich ja einen Plotter! Und da ich nicht die einzige mit einem Plotter bin, gibt es die passenden Papierschablonen für Katharinas Hexie Crashkurs heute hier als freebie für Euch. Liebe Brother Plotter Besitzer, leider kann ich die Dateien nur im .studio3 Format zur Verfügung stellen. Bitte nicht traurig sein :*. Für alle Silhouette Nutzer gibt es die Plotterdateien als Direktdownload beim Klick auf die folgenden links:


Update 30.6.: für alle, die einen brother Plotter haben oder auch für Silhouette Nutzer mit der Designer Edition von Silhouette Studio, gibt es bei der lieben Jennifer von Sewing Time das freebie nun auch als .svg Datei :) und somit Hexiespaß für alle Plotterbesitzer :D.

Nun wünsche ich uns allen viel Spaß beim Hexies nähen und freue mich mindestens mal auf Eure fertigen Werke am Ende. Wer macht denn eigentlich alles mit?




Donnerstag, Mai 25, 2017

Carbon Flamingos auf Stoffbeutel

Beim Probeplotten für Silhouette Love und der Kreativmanufaktur Bayern - hier hatte ich euch schon meine Handyhülle gezeigt - wollte ich gerne ein Projekt mit allen 3 Farben der Carbonfolie umsetzen und habe mich nach ein bisschen hin-und-her Überlegen für die Polygon Flamingos entschieden.



Ich habe ein Blatt groß in den Hintergrund geplottet und darauf dann einen goldenen und einen silbernen Flamingo gesetzt.




Mir gefallen die Carbonfolien auf schwarz einfach zu gut und daher habe ich mich entscheiden einen schlichten schwarzen Stoffbeutel von seinem langweiligen Dasein zu befreien.



Gerade etwas großflächiger kommt die "Struktur" der Folien so richtig gut zur Geltung.




Es ist nur gar nicht ganz so einfach die Folie zu fotografieren ;).





Ich liebe meinen neuen Einkaufsbeutel.... von denen man ja auch einfach nicht genug haben kann und  schicke ihn bei RUMS und TT vorbei.

Wie gefällt Euch die neue Folie und wie würdet ihr sie am ehesten umsetzen? Und pssst...es gibt sie momentan sogar noch zum Einführungspreis.



Dienstag, Mai 16, 2017

Airbrush Kolibri auf Leinwand oder Schablonieren mit dem Plotter

Das Tolle am Plotter ist unter anderem, dass man so viel damit machen kann. Auch wenn ich am Liebsten mit Heat Transfer Folien arbeite, finde ich auch Papierarbeiten und die Möglichkeiten mit Vinylfolie sehr spannend. Letztere wird meistens "normal" entgittert und das Motiv als Deko auf Gläsern, Tassen, Schränken, Autos, Wänden oder was einem noch alles in die Finger kommt, aufgebracht.

Aber Vinylfolie lässt sich auch super als - einmal zu verwendende - Schablone nutzen. Das habe ich hier schonmal an dem Geschenk für mein Patenkind gezeigt und ich wollte das seither auf jeden Fall nochmal umsetzen. Als Sandra zum Probeplotten von Kolibri und Hibiskusblüte aufrief, hatte ich sofort ein Bild für mein Nähzimmer im Kopf.


Also habe ich die Vinylfolie negativ entgittert und meine Copic Marker samt Airbrush Aufsatz bereit gelegt. Zuerst habe ich mit den Farben den Hintergrund gesprüht und diesen kurz antrocknen lassen. Dann habe ich die Vinylfolie auf die Leinwand übertragen und mit schwarz die beiden Motive aufgesprüht.


Ich finde den Effekt total schön und bin ganz begeistert, dass alles so geklappt hat, wie ich es mir vorher vorgestellt hatte. Nur die Vinylfolie hielt nicht ganz so gut auf der Leinwand und an ein paar wenigen Stellen ist die Farbe leicht unter die Schablone gelaufen. Dafür kommen selbst die feinen Linien und die Details der Hibiskusblüte gut zur Geltung.


Das Entgittern der Vinylfolie war bei der Blüte nicht ganz einfach, aber mit viel Geduld und zwei Pinzetten war es letztendlich doch gut machbar, ein paar Minipunkte habe ich allerdings doch verloren. Doch das Ergebnis war jede Mühe Wert und ich bin froh, die wunderschöne Datei von Silhouette Love so umgesetzt zu haben.

verlinkt bei HoT und den dienstagsdingen



Donnerstag, Mai 11, 2017

große Anna mit Orchidee

Nun habe ich ja schon eine Weile meine neue Overlock Maschine und doch, doch ich habe auch schon Kleidungstücke für mich genäht. Es dauert bei Kleidung einfach länger, bis dafür die Fotos gemacht sind.... und ich muss mich wohl noch etwas daran gewöhnen, dass ich auf Fotos einfach fast immer blöd gucke oder unmöglich dastehe *lach*.

Dieses Shirt ist samt Bildern zwar schon eine Weile fertig, aber ich wollte die Quiltblöcke und das Testen der Carbon-Flexfolie gerne zuerst zeigen. Allerdings habe ich dieses Shirt auch erst durch ein Probeplotten für Silhouette Love komplett fertig gestellt. Aber mal von vorne...

Jetzt da ich die neue Maschine habe, schaue ich schon nochmal mehr darauf, welche Schnitte neu rauskommen und ob da etwas für mich dabei ist. Auf Instagram habe ich bei made_by_vicki die "große Anna" von himmelblau entdeckt und musste den Schnitt mit der Erweiterung "große Anna goes summer" unbedingt haben. Ich mag so lange Shirts sehr und die Kappärmel haben es mir auch gleich angetan <3.


Ich habe viele Jerseystoffe in meinem Fundus, vor allem einfarbige und davon auch eher blau, grau, schwarz und etwas grün und ich habe mir vorgenommen, diese erst einmal (größtenteils) zu vernähen, bevor ich mir mehr Stoffe kaufe. Also habe ich mir einen grauen Jersey geschnappt und mich ans Werk gemacht.


Entschieden habe ich mich also für das Longshirt ohne Raffung mit Kappärmeln und U-Boot Ausschnitt in Gr. 38 und bei 4 Teilen geht sogar der Zuschnitt flott :). Das Nähen hat soweit auch super geklappt, ich habe nur nach einer Nähpause die Ärmel etwas übereifrig einen Schritt zu früh eingenäht und musste dann für das Säumen etwas improvisieren ;). Ansonsten sind die verschieden Varianten toll und übersichtlich erklärt und auch für den Ausschnitt und die Ärmelabschlüsse werden verschiedene Möglichkeiten gezeigt.


Nun war mir das graue Shirt noch ein klein wenig zu langweilig und da kam ein Probeplottaufruf der lieben Sandra von Silhouette Love gerade recht. Mir gefiel die Orchidee auf Anhieb gut und da ich Rosatöne nicht im Übermaß mag, habe ich mich für einen kleineren Plott auf Brusthöhe entschieden und ich liebe den Farbtupfer auf meinem Shirt sehr.


Die Orchidee ist eigentlich eine einfarbige Datei, aber ich habe mir einen Offset erstellt und die Blüten 2-farbig gestaltet. Die Datei enthält viele kleine Teile, weshalb man beim Entgittern etwas acht geben muss, aber selbst bei knapp 9cm Höhe ging das mit Flexfolie noch ziemlich gut. Und gerade die ganzen Details und kleinen Punkte machen das Motiv - wie ich finde - so schön.


Ich fühle mich in meinem neuen Shirt richtig wohl und würde behaupten wollen, dass es momentan mein Lieblingsshirt ist. Die Passform ist gut, denn dafür, dass mir ein paar Kilo weniger gut tun würden, kann Anna ja nun nichts ;). Durch die kurzen Ärmel ist es zwar sehr sommerlich, allerdings habe ich einen innen leicht angerauten Jersey verwendet und so ist es bei den momentan noch etwas kühleren Temperaturen genau richtig. Ich brauche auf jeden Fall noch mehr Annas und die meisten werden bestimmt ein Longshirt, aber bei Ärmel und Ausschnitt werde ich sicher noch andere Varianten testen.


verlinkt bei RUMS und "ich habe eine neues Schnittmuster ausprobiert!"



Dienstag, Mai 09, 2017

Silhouette Love im Carbon Look oder meine diamantene Handyhülle

Ich gehöre seit Ende Februar zum Probeplotter Team von Silhouette Love und hatte Euch hier schon die Waldtiere vorgestellt. Neben den vielen schönen Dateien, die Sandra erstellt, geht sie auch mit anderen kreativen Köpfen im Plotterbereich Kooperationen ein. Und so kam es, dass ich eine neue Folie testen durfte, die es seit gut einer Woche bei der Krativmanufaktur.bayern zu kaufen gibt: die Carbon Flexfolie.

Zuerst bekam ich die silberfarbene Folie zugeschickt und habe zu Beginn mit &-Zeichen verschiedene Schnitteinstellungen getestet. Die Folie ließ sich bei mir mit Messer auf 1 und einem Druck von 4 perfekt schneiden und das Entgittern ist mit dieser Folie eine wahre Freude.



Ziemlich schnell war mir klar, dass ich auf jeden Fall einen Diamanten aus dieser Folie brauche - übrigens ein Freebie von Silhouette Love - und eine neue Handyhülle brauchte ich eigentlich schon seit 1 1/2 Jahren. Es war also höchste Zeit. ;) 



Die Kombination aus grauem Filz und braunem Kork stand schnell fest und ich wollte eine Applikation in Diamantenform auf der Vorderseite aus dem Kork, um dort den Diamanten aufzubügeln.




Ich habe mich wieder für eine Handyhülle mit Auszug entschieden, da ich das sehr praktisch finde und habe sowohl den Auszug als auch die Applikation mit hellbraunem Garn im Dreifachstich abgesteppt. Ich mag die Optik sehr und der funkelnde Diamant ist das i-Tüpfelchen.





Als Verschluss habe ich einen Kugelverschluss von Snaply gewählt und finde die Kombi absolut perfekt.



Da mir der Diamant so gut gefällt, musste ich gleich noch einen zweiten in goldfarbener Carbon Flexfolie haben und dieser ziert nun meinen neuen Autoschlüsselanhänger aus Snappap.




Die Folie lässt sich super verarbeiten und sie ist auch nicht nur was für Frauen... beim Probeplotten sind einige tolle Beispiele für Jungs und vor allem auch Männer entstanden. Es gibt die Folie in 3 Farben; neben silber und gold gibt es sie auch in smaragdgrün, die ich euch demnächst noch zeige. Momentan gibt es die Carbon Folie sogar noch zum Einführungspreis, ich habe selbst gleich nochmal zugeschlagen :).

verlinkt bei HoT, sew corklicious, den dienstagsdingen und TT-Taschen und Täschchen