Dienstag, Oktober 31, 2017

mein Joseph's Coat für den 6 Köpfe - 12 Blöcke Quilt Along

Rein optisch gefiel mir der Joseph's Coat gleich richtig gut aber das mit dem Applizieren hat mich jetzt fast den kompletten Monat davon abgehalten den Block anzugehen. Dann dachte ich zuerst, dass ich die Variante mit L11, wie von Andrea beschrieben, machen mag. Aber ich habe es in einigen Geschäften hier versucht und keines hatte diese Vlieseinlage da und nur deswegen Versand bezahlen wollte ich irgendwie auch nicht - also wurde es, angelehnt an Dorthes Beschreibung,  die Variante mit Vliesofix, da ich davon mehr als genug zu Hause hatte.


Ich glaube das war insgesamt sowieso die geeignetere Variante für mich. Ich habe mir erst eine Schablone mit dem Plotter aus Pappe geschnitten und diese dann auf die Papierseite des Vliesofix' übertragen... da man meinen rosa Kreidemarker kaum sehen konnte, habe ich zu einem schwarzen Frixion gegriffen.... bis mir auffiel, dass das vor dem Bügeln vielleicht keine gute Idee war. Für den zweiten Stoff habe ich dann doch wieder den Kreidestift verwendet und das Ganze dann einfach mal auf den Stoff gebügelt.


Und tadaaa natürlich war der Frixion (fast) komplett verschwunden *lach*. Das war ja eine clevere Idee ;). Allerdings habe ich mich daran erinnert, mal gelesen zu haben, dass die Markierungen bei Kälte auch wieder kommen. Also habe ich meine Stoff in einen ZipLock Beutel gepackt und in den Gefrier geschmiessen *kicher*. In der Zwischenzeit habe ich aus dem ersten Stoff die Applikationen mit dem Rollschneider ausgeschnitten und mich gefreut, dass die 6 Teile doch ziemlich gleich groß geworden waren :).


Tja und dann habe ich den schön gekühlten Stoff wieder aus dem Gefrierfach gezogen.... hmpf aber die Linien, die ich vorher mal gemacht hatte, konnte man immer noch nicht erkennen. Ich denke es liegt auch an dem Papier - besonders gut ließ sich darauf schon nicht anzeichnen und so habe ich es eben nocheinmal gemacht *grml*.


Der große Vorteil von Vliesofix oder ähnlichen Bügelvliese für Applikationen ist, dass man alles Festbügeln kann, bevor es ans Aufsteppen geht. Also hatte ich auch keine Nadeln im Weg und konnte alles ganz flott an der Machine aufnähen. Das hat richtig Spaß gemacht und ging total schnell. Ich hatte allerdings ein bisschen die Hoffnung, dass sich der hellere Stoff durch das Applizieren etwas mehr vom Hintergrund abhebt - aber dafür sind die Stoffe zu wild uns zu ähnlich in den Farben. Trotzdem mag ich meinen Block - danke Andrea für die schöne Anleitung!

Und so reihe ich mich am letzten Tag des Monats bei all den anderen schönen Joseph's Coats in Andreas Linksammlung ein und verlinke noch bei HoT und den dienstagsdingen. Auf welche Art habt ihr den Oktoberblock genäht und hat alles gut geklappt?



3 liebe & nette Meinungen:

  1. Liebe Tini,

    ein tolle Block ist dir da gelungen...trotz der ganzen "unwegsamkeiten"...ein Meer aus Blumen..mir gefällt es gut. Ein toller Kontrast zu dem Wetter da draußen. :)

    Liebe Grüßle die Nähbegeisterte

    AntwortenLöschen
  2. Ein spannender Mustermix. Ich bin gespannt wie er neben den anderen Blöcken aussieht. Liebe Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Tini,
    dein Block ist traumhaft schön! Gerade weil die äußeren Blätter sich ein wenig im Hintergrundmuster verlieren, sieht der so besonders aus!
    Liebe Grüße,
    Betty

    AntwortenLöschen